Sie sind hier: Startseite 

Scheidender PTBS-Beauftragter: „Jeder Fall ist einzigartig“

Von Heimendahl im Gespräch – Link zum Interview

Zweieinhalb Jahre lang war von Heimendahl Berater des Ministeriums und Ansprechpartner für Betroffene. (Quelle: Bundeswehr/Hannemann)

Berlin, 29.06.2015.
Am 1. Juli übergibt Brigadegeneral Klaus von Heimendahl das Amt des „Beauftragten des für einsatzbedingte posttraumatische Belastungsstörungen und Einsatztraumatisierte“ an seinen Nachfolger Generalarzt Dr. Bernd Mattiesen. Nach zweieinhalb Jahren im Amt zieht Heimendahl Bilanz und spricht darüber, was ihn auf diesem Dienstposten nachhaltig beeindruckt hat.
Zum Interview


Deutsche Expertise für die afghanische Armee

Soldaten vor einem Hubschrauber bei der Landung – Link zum Beitrag

In Deutschland nimmt man den Bus: Der tägliche Arbeitsweg von Major K. beginnt mit einem Hubschrauberflug. (Quelle: Bundeswehr)

Masar-i Scharif, Afghanistan, 29.06.2015.
Major Bernd K. ist als einer von rund 70 deutschen Beratern im Einsatz in Afghanistan. Sein täglicher Dienst beginnt mit der Fahrt zum Arbeitsplatz – wie für Millionen andere Deutsche auch. Der Unterschied: Sein Transportmittel ist ein Hubschrauber des Typs Mi-17, geflogen von georgischen Piloten einer zivilen Firma.
Zum Beitrag


Video: Resolute Support – Beratung auf höchster Ebene

Deutscher und afghanischer Soldat sprechen miteinander – Link zum Video

Unterstützung auf Augenhöhe: Ein deutscher Berater im afghanischen Verteidigungsministerium (Quelle: YouTube Bundeswehr)

Kabul, Afghanistan, 29.06.2015.
Seit Anfang des Jahres hat das Engagement der NATO in Afghanistan nicht nur einen neuen Namen sondern auch einen neuen Auftrag: Dem Kampf-Einsatz ISAF ist die Ausbildungs- und Beratungsmission Resolute Support gefolgt. Sie soll das bisher Erreichte festigen.
Zum Video

Medien

  • Die Titelseite einer aktuell-Ausgabe auf einem Tabletcomputer, davor ein Kreis mit Schriftzug: aktuell E-Paper Samstag vorab

    Bundeswehr aktuell

    aktuell ist die offizielle und vom Bundesministerium der Verteidigung herausgegebene Wochenzeitung für die Bundeswehr. Es gibt sie auf Papier, als pdf-Datei und inzwischen auch als E-Paper Samstags vorab. Die Ausgabe als pdf gibt es wie gewohnt jeweils am Montag.


  • Logo von Radio Andernach

    Radio Andernach: Sender für Soldaten

    Radio Andernach ist der Truppenbetreuungssender der Bundeswehr. Mit Musik und Unterhaltung versorgt er die Soldaten in den Einsatzgebieten, und mit Grüßen schlägt die Redaktion eine Brücke in die Heimat.


Im Dialog

  • Fotografen im Vordergrund, im Hintergrund Marinesoldaten

    Informationen für die Presse

    Sie sind Journalist und suchen den richtigen Ansprechpartner für Ihre Fragen zur Bundeswehr, zu verteidigungspolitischen Fragen oder zur Arbeit des Ministeriums? Aktuelle Informationen, alle Pressemitteilungen und Hintergrundberichte werden an dieser Stelle präsentiert.


  • Mann mit Tarnfleck-Helm in der Hand

    Die Reserve – keine Ruh'

    Ehemalige Soldaten sind Reservisten. Auch angesichts neuer sicherheitspolitischer Herausforderungen bleibt ihr Engagement für die Sicherheit Deutschlands unverzichtbar. Dazu gehört auch, dass sie Mittler zwischen der Gesellschaft und der aktiven Truppe sind.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 29.06.15


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde