Sie sind hier: Startseite > Multimedia > Onlinetagebücher > Auftrag Führen 

Auftrag Führen – ein Offizierstagebuch

Collage: Buch-Icon und Drei Soldaten

„Da geht's lang“: Franziska Eisel in ihrem Metier (Quelle: Bundeswehr/Böhme)

Oberleutnant Franziska Eisel hat kürzlich das Studium an der Universität der Bundeswehr absolviert. Nun hat „die Truppe“ sie wieder. Die 24-Jährige berichtet über ihre weitere Ausbildung, ihre Erwartungen und ihre Erfahrungen. Dabei unterstützt sie ihre Kameradin Karolin Böhme.

Beiträge 2012

  • Collage: Buch-Icon und Eisel im Porträt

    Neues Jahr, neue Herausforderungen

    Es ist ein seltsames Gefühl. Nach mehr als sechs Jahren schließe ich meine Ausbildung zum Offizier ab.


  • Soldatin schaut sich Ausdruck mit Fadenzähler an

    Praktikum im Bataillon

    Seitdem ich in Mayen bin, stellt sich mir die Frage, was das Bataillon für Operative Information vom Zentrum Operative Information unterscheidet. Mit dem momentan laufenden Praktikum im Bataillon habe ich die Chance es herauszufinden.


  • Eisel hängt mit den Füßen im Seil

    Üben für den Übungsleiter

    Durch das Eingangstor hindurch, will ich meinen Augen nicht trauen: Mir traben Pferde entgegen. Das ist für mich das erste Indiz, dass ich in keiner normalen Kaserne sein kann. Tatsächlich stehe ich in der Sportschule der Bundeswehr in Warendorf.


  • Franzi liegt auf dem Boden mit der Waffe im Anschlag

    Die Ausbildung zum Schießausbilder

    Montagmorgen 6.50 Uhr in Mayen. Ich packe meinen Rucksack und versuche mir vorzustellen, wie die nächsten 4 Wochen wohl ablaufen werden. Das Ziel ist klar, wir alle sollen Schießausbilder werden.


  • Collage: Buch-Icon und Eisel prüft die Technik des LKW

    Truckerfeeling für Oberleutnant Eisel

    Einmal auf einem Truck sitzen und in die Ferne fahren, das ist es wovon nicht nur Kinder träumen. Beinahe in jedem Alter faszinieren die Fahrzeuge durch ihre beeindruckende Größe und Masse. Seit vier Wochen darf ich als Mittzwanzigerin das Truckerleben nachempfinden.


  • Collage: Soldatin mit Ausrüstung im Wald und Buch-Icon

    Führen unter Stress und Belastung

    Es ist Sonntag. Ich sitze auf meinem Sofa und lasse den Lehrgang „Überleben im Einsatz“ Revue passieren. In den letzten drei Wochen haben wir gemeinsam viel erlebt und zumindest für meine Gruppe kann ich mit gutem Gewissen behaupten: Der Lehrgang hat uns alle ein gutes Stück näher zusammengebracht.


  • Collage: Kamera-Icon und Eisel mit Waffe im Anschlag

    Video: Einsatzausbildung in Daaden

    In ihrem Online-Tagebuch berichtet Oberleutnant Franziska Eisel über die Stationen ihrer Ausbildung bei der Bundeswehr. Bislang stand eher die Theorie im Mittelpunkt. Richtig praktisch wurde es nun auf dem Offzierlehrgang 3. (23. März 2012)


  • Collage: Franzi auf der Turnmatte und Buch-Icon

    Wir kommunizieren immer

    Die „Waffe“ der Truppe für Operative Information ist das Wort. Folgerichtig stehen bei Oberleutnant Franziska Eisel unter anderem wissenschaftliche Kommuniktionstheorien auf dem Lehrplan. Für den nötigen Ausgleich sorgt Sport von Ausdauertraining bis Yoga.


  • Collage: Buch-Icon und Franziska Eisel vor einer Pinnwand bei Radio Andernach

    Begriffe, Abkürzungen und ein besonderer Sender

    Wir lernen viele, viele Abkürzungen, neue Begriffe und jede Menge Definitionen – und das ganze natürlich in Englisch. Vor Kurzem habe ich mir noch den Weihnachtsbraten schmecken lassen und mich erholt. Doch der Urlaub ist seit dem 2. Januar vorbei, und wie ihr sicher schon ahnt, hat inzwischen der Offizierlehrgang 3 in Mayen begonnen.


Beiträge 2011

  • Collage: Franziska Eisel am Funkgerät und Buch-Icon

    Abschied nehmen in Dresden

    Gerade erzählte ich euch noch von meiner Ankunft an der Offizierschule des Heeres, schon nähert sich der Tag der Abreise. Gerade mal drei Wochen wird der Lehrgang noch andauern, und es kommt keine Langeweile auf. Da im letzten Drittel die zeitaufwändigen Lehrproben auf dem Dienstplan stehen, werden wir Lehrgangsteilnehmer sehr gefordert.


  • Collage: Buch-Icon und Eisel am Schreibtisch

    Die „Blase“ ist geplatzt

    Ein Studium an einer Universität der Bundeswehr ist von dem einer zivilen Uni auf den ersten Blick nicht zu unterscheiden. Egal was das Studentenherz begehrt, die Uni bietet jedem etwas. Ob Sportskanone, Couch Potato oder Partygirl – kein Wunsch bleibt unerfüllt. Nun, nach mehr als drei Jahren, platzt die „Blase“ Studentenleben. Der Ernst des Lebens hat uns wieder. Wir dürfen zurück an die Offizierschule des Heeres.



FußFzeile

nach oben

Stand vom: 31.03.14


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.multimedia.onlinetagebuecher.auftrag_fuehren