Sie sind hier: Startseite > Einsätze > Aktuelle Einsätze > Afghanistan (ISAF) > Afghanistan: Sprengstoffanschlag auf deutsche Kräfte (1. Aktualisierung)

Afghanistan: Sprengstoffanschlag auf deutsche Kräfte (1. Aktualisierung)

Berlin/Pol-i Khomri, 19.10.2011, Einstellzeit: 17 Uhr.
Am 19. Oktober wurden deutsche Kräfte gegen 12.50 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (15.20 Uhr Ortszeit) auf dem Weg nach Masar-i Scharif, 15 Kilometer nordwestlich Pol-i Khomri mit einer improvisierten Sprengfalle angegriffen.


Karte von Afghanistan

Die deutschen Feldlager im Norden Afghanistans (Quelle: Bundeswehr)

Bei dem Sprengstoffanschlag wurde ein deutscher Soldat mittelschwer verwundet. Er wurde mit luftgestützten Rettungskräften (US-AirMedEvac) zum Stützpunkt Khilagay geflogen.

Es ist beabsichtigt, den verwundeten Soldaten in das Einsatzlazarett Masar-i Scharif zur weiteren Behandlung zu fliegen.

Stand: 16.40 Uhr

nach oben

1. Aktualisierung: 19. Oktober, 18.30 Uhr

Der bei dem Sprengstoffanschlag mittelschwer verwundete deutsche Soldat wurde nach der Erstversorgung in der Sanitätseinrichtung des Stützpunktes Khilagay zur weiteren Untersuchung in das Einsatzlazarett Masar-i Scharif ausgeflogen. Sein Zustand ist nicht lebensbedrohlich und stabil.

Alle beteiligten deutschen Kräfte haben inzwischen wieder den Stützpunkt „OP Nord“ erreicht.

Einstellzeit: 18.45 Uhr

Ansprechpartner für die Presse: Einsatzführungskommando der Bundeswehr

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 03.12.13 | Autor: Presse- und Informationsstab BMVg


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.einsaetze.missionen.isaf&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB170000000001%7C8MSKSV755DIBR