Sie sind hier: Startseite > Multimedia > Videoarchiv > Jugend und Karriere > Beiträge 2012 > Offizier werden – Die Prüfung, Teil 3 (Sprechertext)

Offizier werden – Die Prüfung, Teil 3 (Sprechertext)

Der zweite Tag. Wieder heißt es früh aufstehen. Um sieben Uhr geht es zum Sporttest. Von den 39 Bewerbern, die am Vortag angereist waren, sind noch 24 dabei. Fünf Disziplinen müssen die Bewerber bewältigen. Der Sporttest gehört zum Prüfverfahren. Wer hier nicht besteht, ist raus. Grund genug für alle, sich anzustrengen.

Sportprüfer: „Wir versuchen hier in der Sportprüfung, die Fitness herauszukriegen, die der Bewerber mitbringt, die Trainierbarkeit in erster Linie auch – beginnend beim Pendellauf, Standweitsprung, 12 Minuten Lauf zum Abschluss. Und um letztlich festzustellen, wie fit ist der Bewerber.

Unsere Kandidaten sind fit, aber auch froh, als der Test vorbei ist.

Isabell: „Es ging eigentlich. Es war eigentlich wirklich fast alles gut zu meistern.

Dominik: „Wenn man sich einigermaßen drauf vorbereitet, ist das alles machbar.

Pia: „War anstrengend. Man sieht es. Ja, am Schluss der 12-Minuten-Lauf war besonders anstrengend. Aber ich habe mein Bestes gegeben. Jetzt muss ich halt mal gucken, was draus wird.

Jetzt schnell unter die Dusche, dann geht es gleich weiter zum Einplanungsgespräch. Jetzt wird es spannend für Isabell, denn nun wird sie erfahren, ob ihre Studien- und Verwendungswünsche mit dem Bedarf der Bundeswehr zusammenpassen, ob es was werden kann mit der Offizierlaufbahn.

Einplaner: „Ich darf Ihnen die Urkunde überreichen. Sie sind für die Laufbahn der Offiziere geeignet. Die erste kleine Hürde haben Sie genommen. Und inwieweit wir Ihren Verwendungswünschen entsprechen können, das werden wir beide jetzt klären. Soweit haben Sie es gut gemacht, meinen Glückwunsch.

Isabell: „Danke schön.

Einplaner: „Meinen Glückwunsch, Bitte schön. Nehmen Sie bitte Platz dort. Der Offiziereignungsgrad war gut durchschnittlich, das haben sie gut gemacht, soweit ist das in Ordnung gewesen, und im Bereich der Studieneignung, da hat es Defizite gegeben, und deshalb waren sie ja auch in der Studienberatung. Man hat Ihnen gezielte Hinweise gegeben, wo sie noch mal am Ball bleiben müssen, beispielsweise auch im Bereich Mathematik, dass der Studienerfolg gewährleistet ist. Sie haben sich zwei Bereiche gewünscht: Bau- und Umweltwissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen. Und in den beiden Teilbereichen sind sie auch soweit studierfähig, auch gut studierfähig.

Isabell hat es geschafft. Für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen erhält sie eine Sofortzusage. Außerdem bekommt sie einen Termin für die fliegerische Eignungsfeststellung.

Einplaner: „Wenn Bewerber hier sich gut vorgestellt haben und im Rahmen des Eignungsfeststellungsverfahrens sich gut positioniert haben, dann erteilen wir auch Sofortzusagen. Das war ein sehr angenehmes Gespräch und die Bewerberin hat sich gefreut. Und letztendlich: Sie ist gut getestet. Also es sind die Abholpunkte auch da, sodass wir guten Gewissens sagen können: Sie wird hoffentlich das Studium dann entsprechend auch schaffen und erfolgreich in der Laufbahn der Offiziere ihren Dienst antreten können.

Ein Erfolg auf der ganzen Linie für die 18-jährige.

Einplaner: „Ich darf Ihnen abschließend die Uhr überreichen als kleine Erinnerungsgabe an die Zeit, die Sie hier verbringen durften. Die war für Sie sehr erfolgreich, da können Sie stolz drauf sein. Das haben Sie richtig gut gemacht. Meinen Glückwunsch noch mal dazu. Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Isabell: „Vielen Dank.

Für Isabell haben sich die zwei Tage in Köln gelohnt.

Isabell: „Es könnte nicht besser sein. Ich hab meine Zusage und ich bin glücklich.

Auch Mitbewerberin Pia war erfolgreich.

Pia: „Ja, ich habe einen Studienplatz bekommen und bin beim Heer eingeplant. Mein Studienplatz ist Bildungswissenschaften in München und ich freue mich total. Super gelaufen.

Der Einplaner hat auch für Dominik gute Nachrichten.

Dominik: „Der Einplaner hat grundsätzlich gesagt, dass das mit meiner Verwendung, die ich angestrebt habe, und mit meinen Testergebnissen alles klappen würde.

Zwei erfolgreiche Tage in der Offizierbewerberprüfzentrale in Köln liegen hinter den Kandidaten. Zwei Tage, in denen sie Weichen gestellt haben für ihre Zukunft bei der Bundeswehr.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 03.12.13


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.multimedia.videoarchiv.jugend_karriere.beitraege_2012&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB170000000001%7C8QNJGP407DIBR