Sie sind hier: Startseite > Multimedia > Videoarchiv > Heer > Beiträge 2011 > Erste Erfahrungen an der Offizierschule (Sprechertext)

Erste Erfahrungen an der Offizierschule (Sprechertext)

Obergefreiter Sebastian Hemschenherm: „Ich befinde mich hier an der Offizierschule des Heeres in Dresden. Nach den sechs Monaten OAL-Lehrgang in Idar-Oberstein werde ich den OL1-Lehrgang absolvieren und dort im Rahmen von Taktikunterricht, politische Bildung, Militärgeschichte aber auch Wehrrecht die ersten Erfahrungen an der Offizierschule sammeln.

Im Taktikunterricht werden wir in die Lage des Kommandeurs versetzt und arbeiten mit dem Kommandeur im Stab zusammen um dort taktische Grundlagen zu üben, um auch gewisse Entscheidungsfindungsprozesse im Ablauf einer gewissen Lage durchzuführen.

Major Bastian Rolle: „Die Hörsaalleiter sind in erster Linie verantwortlich für die Taktik, es wird aber auch im Recht abgeprüft, was die doppelte Wertigkeit hat, die Führung im Einsatz ist ein Teil davon. Wir haben des Weiteren politische Bildung und die Wehrgeschichte, die zusammen die Note Grundlagen der Führung ergibt.

Neben dem Theorie-Unterricht bietet Sport einen willkommenen Ausgleich. Doch auch hier werden Leistungen abgefragt. Heute auf dem Plan: Die Indoor-Hindernisbahn. Und die Zeit läuft.

Redakteur: „Wir sind direkt nach dem Lauf, wie schnell waren Sie?

Hemschenherm: „51,7 glaube ich. Ja.

Redakteur: „Welche Note ist das?

Hemschenherm: „Unter den magischen 52 Sekunden, das war dann eine glatte Eins.

Redakteur: „Was war für Sie das Schwierigste an diesem Parcours?

Hemschenherm: „Das Schwierigste ist der mittlere Teil. Mit den hohen Kästen, wo man drüber muss und wieder drunter. Das ganze dreimal, das schlaucht schon, da man schon vorher einen Parcours gelaufen ist, der viel auf Tempo ging, wo man schon aus der Puste ist. Dann mit dem Hoch und Runter, das verlangt einem noch mal alles ab.

Ich befinde mich jetzt hier auf meiner Stube. Ich teile mir die Stube mit noch einem Kameraden, wir leben hier in dem kleinen Räumchen zu zweit. Wir haben uns eigentlich ganz gemütlich eingerichtet, teilen uns das Bad mit noch einem anderen, also das Bad dann zu dritt. Wir verbringen hier die Stunden gemeinsam nach dem Dienst, sind entweder am Lernen oder Unterricht vorbereiten und werden dann gemeinsam den Lehrgang bestreiten.

Ich befinde mich jetzt vor dem Scharnhorst-Saal hier in der OSH. Dort erwartet mich als letzter Tagespunkt für heute ein Vortrag zum zukünftigen Studium, was mich dann im Oktober an der Bundeswehr-Universität in München erwartet.

nach oben


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 03.12.13


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde.multimedia.videoarchiv.heer.beitraege_2011&de.conet.contentintegrator.portlet.current.id=01DB170000000001%7C8FUGN3603DIBR