Sie sind hier: Startseite 

Die elektronischen Kampfführung bei Trident Juncture

Feuer neben einem gepanzerten Fahrzeug – Link zum Beitrag

Elektronischen Kampfführung findet nicht abseits, sondern mitten auf dem Gefechtsfeld statt (Quelle: Bundeswehr/Bienert)

Frankenberg (Eder), 01.09.2015.
Auch die Spezialisten der elektronischen Kampfführung (EloKa) werden ihr Können bei der NATO-Großübung Trident Juncture 2015 unter Beweis stellen. Die Aufgabe der deutschen Soldaten: Den Gefechtsverband bei der Beurteilung der Feindlage zu unterstützen.
Zum Beitrag


Video: Ein Stück Heimat im Einsatz

Soldat montiert Ortsschild „Kalkar“ – Link zum Video

Deutsche Ortschilder in Afghanistan: ein Stück Heimat im Einsatz (Quelle: YouTube Bundeswehr)

Masar-i Scharif, 01.09.2015.
Bundeswehrsoldaten sind oft hunderte, wenn nicht tausende Kilometer von zu Hause entfernt im Auslandseinsatz. Bei dieser Distanz sind es schon kleine Dinge, die die Heimat näherbringen – wie die deutschen Ortsschilder in Masar-i Scharif.
Zum Video


Karl der Bärenreporter ist wieder da

Zeichnung vom Bären in Uniform

Für Kinder berichtet Karl, der Bärenreporter, was die Eltern im Auslandseinsatz tun. (Quelle: Bundeswehr)

Koblenz, 01.09.2015.
Karl hat schon vielen Kindern geholfen. Er zeigt ihnen Bilder. Und er spricht ihre Sprache. Karl erklärt ihnen alles rund um den Auslandseinsatz ihres Papas oder ihrer Mama. Dies macht zwar die Trennung nicht kürzer, aber Karl hilft dabei, Unsicherheiten und Ängste abzubauen. Karl ist – ein Bär, genauer: ein Bärenreporter.
Zum Beitrag

Schwerpunkt

  • Ein Soldat schaut durch ein Fernglas – Link zur Übersicht

    NATO-Großübung: Trident Juncture 2015

    Trident Juncture 2015 wird die größte Übung der NATO seit über 10 Jahren sein. Sie findet vom 28. September bis 6. November in Italien, Portugal und Spanien statt. Über 30.000 Soldaten sollen teilnehmen.


Vorgestellt


FußFzeile

nach oben

Stand vom: 01.09.15


http://www.bundeswehr.de/portal/poc/bwde?uri=ci%3Abw.bwde