Heer

Auflösungsappell der 2. Kompanie des KSKKommando Spezialkräfte

Auflösungsappell der 2. Kompanie des KSKKommando Spezialkräfte

  • Kommando Spezialkräfte
  • Heer
Datum:
Lesedauer:
0 MIN
Ein Kommandeur steht mit dem Rücken zum Betrachter. Vor ihm sind zahlreiche Soldaten auf einem Sportplatz angetreten.

KSKKommando Spezialkräfte-Kommandeur, Brigadegeneral Markus Kreitmayr, beim Auflösungsappell der 2. Kommandokompanie in Calw

Bundeswehr/KSK

Die 2. Kommandokompanie des Kommandos Spezialkräfte (KSKKommando Spezialkräfte) wird zum 1. August 2020 aufgelöst. Dies ist eine von insgesamt 60 Einzelmaßnahmen zur Aufarbeitung von extremistischen und weiteren Vorfällen. Sie wurden von Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer entschieden. Heute traten die Soldatinnen und Soldaten des KSKKommando Spezialkräfte in der Graf-Zeppelin Kaserne in Calw in Baden-Württemberg zu einem Appell an. Zunächst sprach der  Kommandeur des KSKKommando Spezialkräfte, Brigadegeneral Markus Kreitmayr, zu den Soldaten, dann löste er die  2. Kommandokompanie auf. Der formalen Auflösung folgen Personalentscheidungen. Dazu können Versetzungen aus dem Kommando heraus oder in einen anderen Bereich des KSKKommando Spezialkräfte zählen.

von Wolfgang Emrich