Abteilung Weiterentwicklung Innere Führung

Abteilung Weiterentwicklung Innere Führung

Mit der Abteilung Weiterentwicklung InFü (Abt WE InFü) verfügt das Zentrum Innere Führung über ein Organisationselement, das im Rahmen durchgehender Prozessverantwortung die konzeptionelle Weiterentwicklung und die operative Ausgestaltung der Inneren Führung initiativ und aus einer Hand wahrnimmt. Um auf strategischer wie auch auf operativ-taktischer Ebene wirken zu können, gliedert sich die Abteilung in zwei Bereiche: den Bereich „Konzeption und Weiterentwicklung“ sowie den Bereich „Operative Gestaltung“. Die Aufgabenstellung der Abteilung umfasst dabei die Beobachtung und Bewertung sowohl nationaler als auch internationaler Entwicklungen und Trends in Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Streitkräften im Hinblick auf die Führungs- und Organisationskultur der Bundeswehr. Basierend auf diesen Analysen und den Erkenntnissen aus der Sensorik des ZInFüZentrum Innere Führung stehen sowohl zukunftsorientiert die konzeptionelle Weiterentwicklung der Inneren Führung im Aufgabenportfolio der Abteilung als auch die zielgerichtete Entwicklung von Produkten und Vermittlungsformaten für Ausbildung und Lehre am ZInFüZentrum Innere Führung und die Bundeswehr insgesamt.

Ein geöffnetes Buch zu dessen Inhalt sich eine Person notizen aufschreibt

Bundeswehr / Fabian Schier

Bereich „Konzeption und Weiterentwicklung„

Der Bereich „Konzeption und Weiterentwicklung“ (Ber Konz WE) versteht sich als „Denkfabrik“ für die Führungsphilosophie der Bundeswehr. Er stellt ein bewährtes Element im Gesamtgefüge des Zentrums Innere Führung dar und soll als „Denkfabrik“ abseits des stark dominierten Tagesgeschäftes einen differenzierteren Blick auf Entwicklungen innerhalb und außerhalb der Bundeswehr richten.

Entwicklungen, auch im ministeriellen Bereich, welche die Bundeswehr mit Blick auf die Innere Führung mittelbar oder unmittelbar betreffen können, werden hier demnach analysiert und konzeptionell aufgearbeitet. Mit der Auswertung und Analyse von Publikationen und wissenschaftlichen Erkenntnissen sowie Sensorergebnissen bildet der Bereich damit auch „Entwicklungslabor“ für künftige Bedarfe und Formate. Zudem ist der Bereich innerhalb des Zentrums die Zentrale Schnittstelle mit Steuerungs- und Koordinierungsfunktion für vielfältige Prozesse und Funktionalitäten. Er wirkt zudem auch als Schnittstelle von Zentrum Innere Führung und Bundesministerium der Verteidigung.

Ergebnisse der konzeptionelle Aufarbeitungen und Umsetzungen werden in Form von Analysen und Bewertungen als Ideen, Konzepte, Theorien und Fachwissen über den Bereich „Operative Gestaltung“ sowohl dem Bereich AFB als auch als Orientierungswissen der Führung bereitgestellt.

In enger Kooperation mit der Teilung Recht hinsichtlich der Rechtsgrundlagen der Inneren Führung stehen im Mittelpunkt der konzeptionellen Überlegungen die Faktoren „Menschenführung“, „Persönlichkeitsbildung“, „Verfassungstreue“ und „Mentale Stärke“.

Daneben kommt dem Bereich Konz WE die Durchführung von Seminaren und Maßnahmen im Bereich der Internationalen Kooperation im In- und Ausland sowie deren Auswertung und Weiterentwicklung als Aufgabe zu.

Bereich „Operative Gestaltung“

Dem Bereich Operative Gestaltung fällt die Umsetzung der operativen Ausgestaltung der Inneren Führung verantwortlich zu. Diese Aufgabe umfasst die Erarbeitung und Bearbeitung von Grundlagen und Vorschriften sowie deren Abstimmung mit allen Organisationsbereichen sowie die Konzeption und Produktion von Ausbildungsmitteln.

Darüber hinaus werden die Arbeitsergebnisse für den Aufgabenbereich der Lehre am ZInFüZentrum Innere Führung, allen anderen Ausbildungseinrichtungen der Bundeswehr sowie den Dienststellen in der Truppe zur Verfügung gestellt.

Auf Grundlage der im Bereich Konzeptionelle Weiterentwicklung gewonnenen Erkenntnisse hinsichtlich Bedarfen, Zielgruppen und Inhalten trägt damit der Bereich Operative Gestaltung (Ber OpGest) wesentlich Verantwortung für die Erstellung von Produkten und Vermittlungsformaten in den hauptsächlichen Gestaltungsfeldern „Menschenführung“ und „Politische Bildung“. Dies erfolgt immer auf Grundlage der vom Bereich Konzeption und Weiterentwicklung ermittelten und damit vorgegebenen Bedarfe, Zielgruppen und Inhalte.

Des Weiteren ist der Bereich Operative Gestaltung innerhalb verschiedener Netzwerke mit verschiedenen Ansprech- und Koordinierungsstellen aktiv. Derzeit sind dies die:

  • Zentrale Koordinierungsstelle Interkulturelle Kompetenz (ZKIkK)
  • Zentrale Ansprechstelle für den Umgang mit Vielfalt (ZAViZentrale Ansprechstelle für den Umgang mit Vielfalt)
  • Zentrale Stelle für Ethikausbildung (ZEthA)
  • Leitstelle Lotsen
  • Zentrale Ansprechstelle Sucht (ZAS)

Damit beteiligt er sich auch an Dialogforen zu zahlreichen Themen. Zu nennen wären hier aus jüngster Zeit als Stichworte: EURO-ISME, DACH-Tagung (Ethik) und Coping with Culture). Insgesamt wirkt der Bereich in der Beratung und Unterstützung der Truppe mit seinen Ansprechstellen und einer breiten analogen und digitalen Produktpalette (Trainingsboards, Spiel ETHIXX, Handreichungen).