Irak: Deutsche Soldaten mit Coronavirus infiziert

Irak: Deutsche Soldaten mit Coronavirus infiziert

  • Einsatz
  • Bundeswehr
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
0 MIN

Seit dem 16. August wurden zehn Soldaten des deutschen Einsatzkontingentes Counter Daesh (CDCounter Daesh)/Capacity Building Iraq (CBICapacity Building Iraq) in Erbil (Irak) positiv auf das Coronavirus getestet.

Eine Karte von Syrien, Jordanien und Irak, die das Einsatzgebiet von Counter Daesh / Capacity Building Iraq zeigt

Das Einsatzgebiet der Bundeswehr bei Counter Daesh/Capacity Building Iraq (Infografik).

Bundeswehr

Eine Rückverlegung dieses Personals nach Deutschland wurde am 21. August abgeschlossen.

Innerhalb des DEU Einsatzkontingentes CDCounter Daesh/CBICapacity Building Iraq wurden unverzüglich Maßnahmen zur Eindämmung der Infektionskette ergriffen und umgesetzt. Außerdem wurde eine weitere Reihentestung durchgeführt. Diese Testergebnisse ergaben am 22. August eine weitere Infektion. Eine zeitnahe Rückverlegung des betroffenen Soldaten nach Deutschland wird derzeit vorbereitet.

Stand: 22. August 2020, 15:27 Uhr

Ansprechpartner für die Presse: Einsatzführungskommando der Bundeswehr

von Redaktion der Bundeswehr 

Mehr zum Thema

  • Verabschiedung A400M AAR
    • CD/CBI

    Jordanien, Syrien und Irak

    Die Bundeswehr gehört zur Koalition der internationalen Kräfte im Kampf gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat" (IS).

  • Laborarbeiten mit Pipette
    • Coronavirus
    • Bundeswehr

    Coronavirus und die Bundeswehr

    Die Bundeswehr ist seit Auftreten des Coronavirus in Wuhan eng in verschiedene Maßnahmen der Bundesregierung eingebunden.