Sanitätsversorgung in Dresden

Der Auftrag des Sanitätsdienstes der Bundeswehr ist es, die sanitätsdienstliche Versorgung der Soldatinnen und Soldaten zu gewährleisten.

Sanitätsversorgungszentrum Dresden

Im Falle einer Erkrankung oder zum Zwecke der Inanspruchnahme sonstiger medizinischer Leistungen im Rahmen Behandlung, Begutachtung, Gesundheitsvorsorge, Beratung oder Administration (Überweisungen, truppenärztliche Bescheinigungen etc.) bitten wir Sie, Ihre Terminvergabe innerhalb der oben ausgewiesenen Öffnungszeiten der Ambulanzgeschäftszimmer wenn möglich telefonisch abzuwickeln.

Das Ambulanzpersonal wird dann in Absprache mit Ihnen einen der medizinischen Dringlichkeit angemessenen Termin bzw. Vorstellungszeitpunkt vereinbaren.

Neuerkrankte Soldaten erscheinen persönlich oder melden sich Telefonsich zwischen 07:00 Uhr und 08:00 Uhr.

Terminabsprachen für Vorsorgeuntersuchungen oder sonstige Termine / Sprechzeiten:

Montag bis Donnerstag: 07:00 Uhr bis 11:30 Uhr (11:30 Uhr ist der letzte zu vergebende Termin)
Montag bis Mittwoch: 13:00 Uhr bis 14:30 Uhr (14:30 Uhr ist der letzte zu vergebende Termin)
Freitag: 07:00 Uhr bis 10:00 Uhr (10:00 Uhr ist der letzte zu vergebende Termin)

Bei lebensbedrohlichen Notfällen ist die Rettungsleitstelle 112 anzuwählen.

Eine Soldatin spricht am Telefon

Truppenärzte und Sanitätsversorgungszentren: Standorte im Überblick

Erkrankte Soldatinnen und Soldaten wenden sich während der Dienstzeit an eine Truppenärztin beziehungsweise einen Truppenarzt in ihrer Nähe. Die unten aufgeführte Suche beinhaltet die telefonische Erreichbarkeit der regionalen Sanitätseinrichtungen. Außerhalb der Dienstzeit ist der ärztliche Bereitschaftsdienst der Bundeswehr unter der Telefonnummer +49 800 9726378 erreichbar.