Betreuung am Standort Bückeburg

Hubschrauberfluglehrerausbildung
Bundeswehr/Christian Vierfuß

Von 1960 bis Mitte 2015 war Bückeburg Standort der Heeresfliegerwaffenschule. Am 01.07.2015 erfolgte die Neuaufstellung als Internationales Hubschrauberausbildungszentrum.
Am Nordrand des Weserberglandes, im niedersächsischen Landkreis Schaumburg gelegen, hat Bückeburg derzeit etwa 20.000 Einwohner. Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurde Bückeburg durch die Engländer besetzt. Im benachbarten Bad Eilsen lag bis 1955 der Stab der Royal Air Force. Dies war 1945 Grund für den Baudes Flugplatzes im nahegelegenen Achum.
Die Heeresfliegerwaffenschule wurde im Jahre 1959 auf dem Flugplatz Niedermendig (Eifel) aufgestellt und bereits ein Jahr später auf den Flugplatz in Achum bei Bückeburg verlegt. Aufgrund der schnellen Weiterentwicklung im Bereich der Drehflügler und der geänderten Sicherheitslage in Europa nach 1990 wurde die Einführung neuer Hubschraubersysteme beschlossen (NH90 und TIGER). Die Heeresfliegerwaffenschule wurde zu einem der modernsten Ausbildungszentren der Bundeswehr.

Unterstützungsangebote

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

  • Betreuung am Standort
  • Betreuung und Fürsorge

Lotsen

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Standortältester Bückeburg

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"