Betreuung am Standort Frankenberg/Sachsen

Frankenberg (Sachsen) Innenstadt
Wikimedia Commons

Seit über 450 Jahren dient Frankenberg/Sachsen als Garnisonstadt und seit über 100 Jahren beherbergt die Wettinger-Kaserne deutsche Soldaten aus fünf verschiedenen Armeen. Als Bundeswehrstandort fungiert die Kaserne seit 1991 mit dem Einzug der Heimatschutzbrigade 37 und dem Zusatz „Freistaat Sachsen“. Seit der Umbenennung der Brigade in Panzergrenadierbrigade 37 „Freistaat Sachsen“ bis heute ist die Bevölkerung von Frankenberg mit den stationierten Truppen sehr verbunden. Dies zeigt sich u.a. an den vielen gemeinsamen Veranstaltungen und Partnerschaften. So ist der Tag der Bundeswehr einer der wichtigen Veranstaltungen der bis zu 15.000 Besucher pro Tag in die Stadt lockt. Auch die Wirtschaftlichen Aspekte sind für die gesamte Region sehr wichtig. Die Bundeswehr ist auch hier größter Arbeitgeber in der Region und beschäftigt ca. 900 Soldaten und 110 zivile Mitarbeiter. Auch nicht vergessen ist die Unterstützung der Bundeswehr beim Hochwasser 2002, wo die Hilfe größere Schäden an Leib und Leben verhinderte.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

  • Betreuung am Standort
  • Betreuung und Fürsorge

Lotsen

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Standortältester Frankenberg/Sachsen

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"