Betreuung am Standort Hardheim

Informationen und Angebote für Bundeswehrangehörige, Veteranen/Veteraninnen, Ehemalige sowie deren Familien und Bezugspersonen im Rahmen der Betreuung und Fürsorge.

Panzerbataillon trainiert im Gefechtsübungszentrum Heer
Bundeswehr/Marco Dorow

Hardheim liegt am nordöstlichen Rand des Neckar-Odenwald-Kreises und besteht aus der Kerngemeinde und acht umliegenden Ortsteilen. Das Gemeindegebiet liegt teilweise im Naturpark Neckartal-Odenwald. Hardheim grenzt im Uhrzeigersinn im Norden und Nordosten an Külsheim, im Osten an Königheim, im Süden an Ahorn (alle Main-Tauber-Kreis), im äußersten Südwesten trifft das Gemeindegebiet auf Rosenberg, im Westen grenzt Hardheim an Höpfingen sowie Walldürn (alle drei Neckar-Odenwald-Kreis) und im Nordwesten hat Hardheim auch eine gemeinsame Grenze mit dem in Bayern gelegenen Eichenbühl (Landkreis Miltenberg).

Hardheim und die Bundeswehr

Am 2. November 2017 auf den Tag genau sechs Jahre nach dem Schließungsbeschluss vom 25. Oktober 2011 wurde die Carl-Schurz-Kaserne in Hardheim offiziell reaktiviert. Das zur Panzergrenadierbrigade 37 gehörende Panzerbataillon 363 wurde im baden-württembergischen Hardheim stationiert. Das Bataillon ist mit Kampfpanzern ausgerüstet. Am Ende des Aufstellungsprozesses (voraussichtlich 2022) soll das Panzerbataillon 363 insgesamt 463 Soldaten umfassen.

Unterstützungsangebote

Standortältester Hardheim

Das Wappen ist diagonal rot-silber geteilt. Auf der roten Hälfte ist das Hardheimer Schloss, auf der silbernen ein Büffel.

Panzerbataillon 363

Erfahren Sie mehr über das Panzerbataillon 363 aus Hardheim in Baden-Württemberg und seinen Kampfpanzer Leopard.

Anreise

Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen