Betreuung am Standort Holzminden

Panzerpionierbataillon
Bundeswehr/Christian Vierfuß

Holzminden wurde ca. 1200 vom Grafen von Everstein gegründet, die Stadtrechte wurden 1245 bestätigt. Von 1408 an war die Stadt im Besitz des welfischen Adelsge-schlechts und ging im frühen 16. Jahrhundert in den Besitz der Wolfenbütteler Linie der Welfen über. 1640 wurde Holzminden im Zuge des Dreißigjährigen Krieges von kaiserlichen Truppen zerstört. Hiervon erholte sich die Stadt nur sehr langsam.

Im 18. Jahrhundert erlebte Holzminden schließlich durch die Gründung eines Eisenwerkes und anderen infrastrukturellen und wirtschaftliche Förderungen einen Aufschwung. Seit 1770 ist Holzminden mit der Stationierung einer Dragonerkompanie Garnisonsstadt. 1831 wurde hier die älteste Baugewerksschule Deutschlands gegründet. In der Traditionsfolge dieser Schule steht bis heute die Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/ Holzminden/ Göttingen.

Holzminden und die Bundeswehr

Nachdem mit dem Bau der Infanterie-Kaserne 1913 begonnen und diese erstmals von der preußischen Armee genutzt wurde, gab es zahlreiche Umbenennungen, welche sowohl Truppenteile als auch die Kaserne betraf. So erhielt die Kaserne erst am 22.02.2013 ihren heutigen Namen und wird seit dem Tage Pionierkaserne am Solling genannt.

Der Standort Holzminden ist nunmehr seit 60 Jahren militärische Heimat von Pionieren der Bundeswehr, was sich im täglichen Leben vor allem im vorzüglichen Miteinander der Kameradinnen und Kameraden und der zivilen Bevölkerung widerspiegelt. Dies beruht auch auf der langen ereignissreichen Geschichte die uns verbindet. So wurde nach der Neugründung der Bundeswehr 1955 die Bundesgrenzschutzabteilung-Bau- Mitte 1956 in das Pionierbataillon 2 überführt und der 2. Panzergrenadierdivision in Kassel unterstellt. Mit dem Unterstellungswechsel am 1.4.1960 zur 1. Panzergrenadierdivision in Hannover änderte sich auch die Nummerierung zum 1. Pionierbataillon, welche bis heute besteht.

Die Soldatinnen und Soldaten und die zivile Bevölkerung verbindet ein langes Band der Zusammenarbeit und gegenseitiger Unterstützung. Das Panzerpionierbataillon 1 und auch die Holzmindener Bevölkerung blickt stolz auf die Palette an Hilfeleistungen, welche die Kameraden stets mit Umsicht und ohne zu zögern bewerkstelligt haben. Einige Beispiele hierzu wären die Sturmflut 1962 bei Hamburg, die Hochwasser 1997 an der Oder, 2002 an der Elbe bei Wittenberge und 2013 an Elbe und Mulde.

Unterstützungsangebote

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

  • Betreuung am Standort
  • Betreuung und Fürsorge

Info-Punkt

  • Betreuung am Standort
  • Betreuung und Fürsorge

Lotsen

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Standortältester Holzminden

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"