Betreuung am Standort Magdeburg

Ansicht der Skyline von Magdeburg mi Dom
Pixabay/Till Voigt

Nach der völligen Zerstörung Magdeburgs im Dreißigjährigen Krieg wurde die Stadt zur stärksten Festung des Königreichs Preußen ausgebaut. Noch heute sind Teile dieser Festungsanlagen erhalten.
Von der ehemaligen Festungsstadt hat sich Magdeburg im Verlauf der Zeit als Stadt des Maschinenbaus entwickelt und ist eines der ältesten Industriezentren Deutschlands.
Vor allem die günstige Verkehrslage mit den direkten Anbindungen an die Autobahnen 2 und 14 ermöglichen Tagesausflüge in den Harz, in das Dessau-Wörlitzer Gartenreich, in die Autostadt Wolfsburg sowie Kurztrips nach Potsdam, Berlin oder Leipzig.

Aber auch Magdeburg selbst verfügt über ein vielfältiges Repertoire an Kultur- und Bildungseinrichtungen. Besonders für Familien bietet sich hier ein hohes Maß an Lebensqualität und Abwechslung. Dazu zählen auch Orte der Ruhe und Erholung, die sich in den verschiedenen Park- und Gartenanlagen der Stadt finden. Magdeburg gehört nicht umsonst zu den grünsten Städten Europas. Zahlreiche Badeseen, darunter der Barleber See und der Neustädter See, bieten im Sommer Spaß und Erfrischung. Außerdem liegt die Stadt am 1220 km langen Elbradweg, der zu den beliebtesten Radwegen Deutschlands zählt.
Darüber hinaus kann die Elbestadt auf eine lange Sportgeschichte zurückblicken. Zahlreiche Sportvereine sind hier beheimatet, wie zum Beispiel der Fußballtraditionsverein 1. FCFinanzen und Controlling Magdeburg oder der Handballbundesligist SC Magdeburg.

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

  • Betreuung am Standort
  • Betreuung und Fürsorge

Lotsen

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.

Ansprechpartner für Standortangelegenheiten

Sehr geehrte Soldatinnen und Soldaten, sehr geehrte Damen und Herren,

als Standortältester und Kommandeur des Landeskommandos Sachsen-Anhalt möchte ich Sie und Ihre Familien ganz herzlich am Standort Magdeburg begrüßen.
Die Familie als Ort der Gemeinschaft, der Ruhe und des Kräftesammelns ist gerade in unserer schnelllebigen und oft hektischen Zeit ein kostbares Gut, das es zu schützen und zu fördern gilt.

Gerade für Soldatinnen und Soldaten kommt der Vereinbarkeit von Familie und Dienst eine besondere Bedeutung zu. Hinsichtlich der Reformen in der Bundeswehr werden an uns sowie an unsere zivilen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer neue Anforderungen gestellt. Die Erfordernisse einer modernen Armee, einer dienstlich veranlassten Abwesenheit sowie häufige Versetzungen stellen für alle Beteiligten enorme Herausforderungen dar. Die Familie ist dabei ein wichtiger Anker, der uns den notwendigen Rückhalt gibt.

Privates Glück und Zufriedenheit sind zentrale Faktoren für eine verantwortungsvolle Diensterfüllung und Motivation. Daher ist es besonders wichtig, die bestehenden Betreuungs- und Freizeitangebote für Familienangehörige zu stärken und weiter auszubauen. Für die Bundeswehr als moderner und familienfreundlicher Arbeitgeber ist das vielmehr unumgänglich.
Auf den folgenden Seiten haben wir für Sie und Ihre Angehörigen ein umfassendes und vielseitiges Angebot an Ausbildungs-, Betreuungs- und Freizeitangeboten am Standort Magdeburg zusammengestellt.

Für mich stellt sich die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts als dynamisch, modern und zukunftsorientiert dar. Magdeburg bietet zahlreiche attraktive Möglichkeiten, um hier eine neue Heimat zu finden, in der man sich schnell einleben kann.

Ich heiße Sie und Ihre Familien in der schönen Stadt an der Elbe herzlich Willkommen und wünsche Ihnen am Standort Magdeburg alles Gute.

Landeskommando Sachsen-Anhalt

Das Landeskommando Sachsen-Anhalt koordiniert die Amts- und Katastrophenhilfe der Bundeswehr in Sachsen-Anhalt.

Anreise

"Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um Google Maps Standortinformationen zu sehen"