Betreuung

Indian Summer mit den Alpakas

Indian Summer mit den Alpakas

Datum:
Ort:
Bad Reichenhall
Lesedauer:
2 MIN

Beim Besuch des Alpakahofs mit dem Familienbetreuungszentrum Bad Reichenhall konnten die Angehörigen eine Menge über die Alpakas erfahren. Bei der anschließenden Wanderung durch die bunte Herbstlandschaft ergaben sich tolle und intensive Gespräche. Die wunderbare „Indian Summer“-Stimmung war ein richtiger Kurzurlaub für die Seele. 

Alpakas werden angeleint und gehen mit einer Frau an der Leine.

Die Alpakaführerin brachte die flauschigen Vierbeiner zu ihren Begleitern und schon konnte die Wanderung starten

Bundeswehr/Sauer

Der Tag begann für die Erwachsenen im Familienbetreuungszentrum mit Gesprächsrunden und für die Kinder mit Bastelstationen und Zeit zum Spielen. Mit dabei war ein Team des Psychologischen Dienstes der Gebirgsjägerbrigade 23. Nach einem leckeren gemeinsamen Mittagessen ging es mit dem Bus zum Alpakahof in Ainring. Dort warteten zwölf Alpakas voller Neugier auf den Besuch. Zu Beginn erklärte die Alpakaführerin Brigitte Strobl einiges über den richtigen Umgang mit den flauschigen Vierbeinern und welche tollen Produkte aus deren Wolle entstehen können. Alpakas sind, wie alle Kamele, sehr soziale Tiere und fühlen sich in Gruppen am wohlsten. Sie sind reine Pflanzenfresser und man kann deshalb auch sicher sein, dass sie einen nicht beißen. Sie haben keine Höcker und sind etwas kleiner als Lamas. Mit einem Gewicht von etwa 55 bis 65 Kilogramm sind sie aber vor allem deutlich leichter. Die Farben der Tiere reichen von reinweiß über beige zu allen Braun- und Rotbrauntönen bis hin zu Grauabstufungen und tiefschwarz. 
Beim Wandern war vor allem zu beachten, dass man die Führleine nicht komplett um die Hand wickelte, um bei Bedarf schnell loslassen zu können. Die Alpakas durften nur am Hals gestreichelt werden, da sie erstmal Vertrauen aufbauen mussten. Damit vor allem die Kinder die Tiere erstmal in Ruhe kennenlernen konnten, bekamen sie etwas Futter, um die Alpakas anzulocken. Die fünfjährige Ophelia war fasziniert, wie schnell ihre Schüssel mit Futter aufgefressen wurde. Das war für die Alpakas und für alle Kinder ein tolles Erlebnis.
Ein Herbstspaziergang mit flauschiger Begleitung. Bei der Wanderung mit den Alpakas genossen alle Gäste die Natur mit ihren bunten Herbstfarben, was für eine tolle Stimmung sorgte. „So viele Kinder auf einmal sind meine Alpakas eigentlich nicht gewöhnt, meistens habe ich wesentlich kleinere Gruppen. „Umso erstaunter bin ich, wie schnell sich meine Tiere an diese, doch neue, Situation gewohnten“, erzählte die Alpakaführerin Brigitte Strobl freudig. Nach einiger Zeit merkte man, dass die Alpakas sich immer wohler fühlten.  Voller Lebensfreude sprangen manche von ihnen an der Leine auf und ab und schubberten sich den Rücken an ihren Begleitern. Als die Gruppe wieder auf dem Hof ankam, freuten sich alle Alpakas sehr und galoppierten eine Runde über ihre Weide. Mittlerweile gingen die Temperaturen doch etwas runter, so dass das Lagerfeuer und der heiße Glühwein gerade recht kamen. Beim Genuss kleiner Leckereien konnten alle Gäste den Tag entspannt ausklingen lassen. Leuchtend bunte Wälder, wärmendes Sonnenlicht, unterwegs mit kuscheligen Alpakas, ganz viel Freude und intensive Gespräche: das war ein toller Herbstausflug mit den Alpakas von Ainring und dem Familienbetreuungszentrum Bad Reichenhall. 

von Thomas Sauer

Bildergalerie - Indian Summer mit den Alpakas

Meldungen aus der Familienbetreuungsorganisation