Ein Tag rund um und im Olympiastadion Berlin

Ein Tag rund um und im Olympiastadion Berlin

  • Aktuelles
  • Familienbetreuung
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
2 MIN

Am 29. September 2019 begrüßte das Familienbetreuungszentrum Berlin 94 Angehörige von Einsatzsoldaten im Tagungszentrum der Julius-Leber-Kaserne. Nach den aktuellen Lageinformationen zu den Einsätzen, stand der Besuch des Olympiastadion Berlin im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Besuch des Olympiastadions in Berlin
Wartenberg

Am 29. September 2019 begrüßte das Familienbetreuungszentrum Berlin 94 Angehörige von Einsatzsoldaten im Tagungszentrum der Julius-Leber-Kaserne. Nach den aktuellen Lageinformationen zu den Einsätzen, stand der Besuch des Olympiastadion Berlin im Mittelpunkt der Veranstaltung.

Bei deftiger Erbsensuppe nette Gespräche führen
Wartenberg

Nach dem Vortrag wurde es aber Zeit für einen kleinen Mittagssnack. Und was verbindet man mit Essen und Bundeswehr am meisten? Exakt, eine deftige Erbsensuppe. Genau das Richtige, hatte sich doch im Laufe des Vormittags Regen eingestellt. Schnell fanden sich die Angehörigen an ihren nach Einsätzen gekennzeichneten Tischen wieder. So konnte man sich mit denjenigen, die gerade den gleichen Einsatz durchleben, am besten austauschen.

Nicht jedem bekannt – die Kapelle im Stadion
Wessolleck

Im Anschluss stellte Hauptmann Zergiebel in einem Kurzvortrag die Geschichte und Entstehung des Olympiastadion Berlin vor. Die Gäste lauschten sehr interessiert den Ausführungen, denn die Busse warteten bereits vor der Tür um uns genau in dieses zu bringen.

Die Fahrt zum Gelände des Olympiastadions war in weniger als einer halben Stunde vorbei. Vor Ort trafen wir uns mit dem Diakon Bellin, welcher eine separate Führung sicherstellen konnte. Auf Grund des immer noch anhaltenden Regens, suchte man jedoch schnell Unterschlupf unter dem riesigen Stadiondach. Der Blick in das weite Rund zeigte uns die besondere Schönheit und Größe dieser Architektenleistung.

Herr Hauptmann Zergiebel hatte in seinem Vortrag also nicht zu viel versprochen.

Diakon Bellin führte uns unter anderem in das weitaus weniger bekannte Herzstück des Stadions, in die Kapelle. Dort hielten schon viele bekannte Sportgrößen vor einem Wettkampf nochmal inne.

Hauptmann Zergiebel zeigte uns Vorort die Orte aus seinem Vortrag. So ging es unter anderem zum Maifeld, zum Marathontor und für viele Fußballfans zum „DFBDeutscher Fußball-Bund Pokal Walk of Fame“ – Fussballgeschichte zum Anfassen und bestaunen.

Die Zeit verging bei den sehr professionell durchgeführten Führungen wie im Fluge und den Teilnehmenden war die Begeisterung förmlich ins Gesicht geschrieben.

Erst am späten Nachmittag endete die Veranstaltung mit der Rückfahrt in das Tagungszentrum der Julius-Leber-Kaserne. So machten sich die Angehörigen mit ihren neu erworbenen Informationen über das Olympiastadion auf den Weg nach Hause.

Bildergalerie

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Vortrag zur Geschichte des Olympiastadions

Hauptmann Zergiebel gibt viele Informationen zum Olympiastadion

Ankunft am Stadion

Auch bei Regen eine Besichtigung wert

Gruppenfoto auf der Tribüne

Die Stimmung ist super

Kapelle im Olympiastadion

Diakon stellt „seine“ Kapelle im Stadion vor

Maifeld

Rundgang ums Stadion

Fussballherzen schlagen höher

DFB Pokal Walk of Fame

In große Fussstapfen treten

DFB Pokal Walk of Fame

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.