Veranstaltungen in Zeiten von Corona

Veranstaltungen in Zeiten von Corona

  • Aktuelles
  • Familienbetreuung
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
2 MIN

Am Sonntag, den 6. September 2020, führte das Familienbetreuungszentrum Berlin (FBZ Berlin) eine Informationsveranstaltung über die aktuelle Lage in den Einsatzgebieten durch. Die Veranstaltung wurde in zwei Durchgänge gestaffelt, um die strengen Regeln der „Corona-Auflagen“ nicht zu verletzen.

Menschen melden sich für eine Veranstaltung bei einem Mitarbeiter des FBZ an

Anmeldung vor der Informatonsveranstaltung

Bundeswehr/Lea Sophie Reiche

Am frühen Sonntagvormittag trafen sich ca. 25 Familienangehörige von im Einsatz befindlichen Soldatinnen und Soldaten zur Informationsveranstaltung im Casino in der Julius-Leber-Kaserne in Berlin. Doch bevor mit der aktuellen Lage in den Einsatzgebieten und den momentanen Herausforderungen auf Grund der „Corona-Pandemie“ berichtet wurde, konnten sich die Angehörigen an dem von den Soldatinnen und Soldaten des Casinos vorbereiteten Frühstücksbuffet stärken. Denn ist der Magen gefüllt, ist die Laune gleich besser und die Stimmung aufgelockert.

Die Mitarbeitenden wurden vom Leiter vorgestellt

Vorstellung des Teams durch Leiter FBZ

Bundeswehr/Lea Sophie Reiche

Fragen und Antworten rund um den Einsatz

Zufrieden konnte sich jetzt dem eigentlichen Zweck unserer Veranstaltung gewidmet werden – Was ist gerade los in den Einsatzgebieten? Geht es meinem Soldaten oder meiner Soldatin gut? Welche neuen Herausforderungen haben unsere Männer und Frauen auf Grund der „Corona-Pandemie“ im Einsatz?

All diese Fragen klärte Oberstabsfeldwebel Nuglisch in seinem Vortrag. Er führte die Angehörigen durch die verschiedenen Einsätze der Bundeswehr und konnte somit vielen Angehörigen ein wenig die Sorgen nehmen. Sollte das für die Angehörigen nicht genug gewesen sein, standen alle aus dem Team des FBZ Berlin für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Dann konnten auch die Fragen geklärt werden, die man sich vor der Gruppe nicht getraut hatte, zu stellen. Es war eine gemütliche Runde und man hatte viel Zeit, sich auf jede Einzelne bzw. jeden Einzelnen zu konzentrieren.

Nach der Veranstaltung ist vor der Veranstaltung

Denn als die Vormittagsgruppe zufrieden und informiert auf dem Weg nach Hause war, musste alles für den zweiten Part der Veranstaltung, der „Nachmittagsgruppe“, vorbereitet werden. So wurden alle Tische nochmals gereinigt, Türklinken desinfiziert, Wege erneut ausgeschildert. Denn auch für die zweite Gruppe stand Sicherheit und so wenig Ansteckungspotential wie nötig an oberster Stelle. Als alle Gäste die Einschleusung gemeistert hatten begrüßte Oberstabsfeldwebel Nuglisch die neuen Gäste und gab einen kurzen Ablauf für den Nachmittag. Wie bereits am Vormittag stellte auch hier Oberstabsfeldwebel Frank Reiche das Hygienekonzept vor.

Oberstabsfeldwebel Frank Reiche stellte sein erarbeitetes Hygienekonzept vor

Vorstellung Hygienekonzept

Bundeswehr/Lea Sophie Reiche

„Puh, das waren erstmal viele Informationen, da wird es Zeit für eine kurze Pause“. Dachten sich wohl einige Angehörige. Recht hatten sie. Denn die Soldatinnen und Soldaten vom Casino e. V.eingetragener Verein waren fleißig und hatten in der ganzen Zwischenzeit Leckeres zum Verzehr vorbereitet. Somit konnten im Vorfeld des Vortrages schon Fragen in lockerer Atmosphäre aber mit dem vorgeschriebenen Abstand ausgetauscht werden.

Was gibt es Neues? Informationen zum Einsatz und der Betreuung durch das FBZ Berlin

Lagevortrag zu den Einsatzgebieten

Bundeswehr/Lea Sophie Reiche

Diese Fragen mussten natürlich geklärt werden. Das wurden sie auch, als der Oberstabsfeldwebel Nuglisch die Angehörigen erneut durch die Einsatzgebiete der Bundeswehr führte. Auch in der zweiten Runde war das Angebot eines persönlichen Gespräches da, was von vielen Angehörigen wieder dankbar angenommen wurde. Gemütlich bei Kaffee und Kuchen konnten weitere Fragen geklärt und Sorgen und Ängste gemildert werden. Aber: immer mit Abstand!!!

Die Soldatinnen und Soldaten vom Casino e.V. sorgten für Gegrilltes

Grillveranstaltung nach der Informationsveranstaltung

Bundeswehr/Lea Sophie Reiche

Gut Informiert und etwas sorgenfreier traten die Angehörigen ihren Heimweg an. Alle waren dankbar, nach der langen Auszeit wieder persönlich zum FBZ Berlin kommen zu dürfen.  

von Anett Wartenberg