Antrittsbesuch beim neuen „Hennes"

Antrittsbesuch beim neuen „Hennes"

  • Aktuelles
  • Familienbetreuung
Datum:
Ort:
Euskirchen
Lesedauer:
1 MIN

Frischer Wind im Kölner Zoo – das neue Maskottchen des 1. FCFinanzen und Controlling Köln ist eingezogen. Das FBZ Euskirchen lud hierzu alle Angehörigen der Einsatzsoldaten und auch interessierte Standortangehörige Mechernich am Samstag, dem 14.09.2019 bei strahlendem Sonnenwetter zu „nem Besoch im Zoo“ ein.

Das neue Maskottchen von Rot/Weiß fühlt sich wohl in seinem zu Hause im Kölner Zoo

Bundeswehr/LeitFBZ
Neue Attraktion im Zoo: Familienbetreuung der Bundeswehr

Sommer, Sonne, gute Laune, so konnten die Teilnehmer in Ruhe den Tag im Kölner Zoo genießen und auch reichlich Fragen am Stand des FBZ/FBSt stellen

Bundeswehr/LeitFBZ

Schon am Eingang des Kölner Zoo begrüßten die Leiter des FBZ Euskirchen, Oberstabsfeldwebel Oliver Minwegen, und der Familienbetreuungsstelle (FBSt) Daun, Herrn Stabsfeldwebel Erwin Sungen, die rund 200 angereisten Besucher. Viel zu sehen gab es im Kölner Zoo. Die Elefantenjungtiere waren unter anderem einer der Hauptanziehungspunkte der Besucher und halten das Tanten-Matriarchat im Kölner Elefantenpark mächtig auf Trab: „Jung Bul Kne“, „Moma“ und „Kitai“, die drei im vorletzten Jahr im Kölner Zoo geborenen Elefantenjungtiere.

Mitten im Dschungel

Speisen in luftiger Höhe, da rutscht das Essen doch gleich viel besser

Bundeswehr/LeitFBZ

So ungefähr fühlte man sich mitten auf der grünen Wiese zwischen Giraffen, Flamingos und Kakadus. Der Informationsstand auf dem Zoogelände wurde während der Veranstaltung unter anderem auch von vielen Zoobesuchern besucht, die nichts mit der Bundeswehr zu tun hatten, sich aber neugierigerweise für die Arbeit der Familienbetreuung interessierten. Die Angehörigen hatten auch an diesem Tag viele Fragen, die vom FBZ-Team, den Partnern im Netzwerk der Hilfe und dem Sozialdienst Nörvenich umfassend besprochen werden konnten.

Ein schöner Tag geht zu Ende

Wiederholung unbedingt gewünscht – Auf Wiedersehen

Bundeswehr/LeitFBZ

Am späten Nachmittag verabschiedeten sich die Teams des Familienbetreuungszentrums und der Familienbetreuungsstelle. Mit vielen neuen Eindrücken reisten die beiden Betreuungsteams aus Euskirchen und Daun zurück in ihre Standorte.

Im Nachklapp war es sehr schön, von Angehörigen ein Feedback zu der Veranstaltung auch in schriftlicher Form zu erhalten. „Danke nochmals für diesen tollen und erlebnisreichen Tag!“, so eine Mutter von zwei Söhnen.