Zwischen Bayern und Tirol – Auf dem Baumwipfelpfad in luftiger Höhe

Zwischen Bayern und Tirol – Auf dem Baumwipfelpfad in luftiger Höhe

  • Betreuung und Fürsorge

Am Samstag, den 29.06.2019, verbrachten wir mit unseren Gästen einen erlebnisreichen Tag im nahegelegten Walderlebniszentrum Ziegelwies, welches sich zwischen Bayern und Tirol befindet.

Zuvor gab es noch einige Programmpunkte für die Angehörigen

Nach der Begrüßung unserer Gäste im Familienbetreuungszentrum Füssen, stellte der Leiter, Oberstabsfeldwebel Michael, das Familienbetreuungszentrum und seine Tätigkeiten vor. Für die Erwachsenen folgte ein sehr interessanter Vortrag von Oberstabsarzt Dr. Wolf, der uns von seinem Mittelmeereinsatz auf der Fregatte Augsburg berichtete. Er ließ uns in Wort und Bild eindrucksvoll an seinen Erfahrungen teilhaben.

Für die Kinder waren, bei strahlendem Sonnenschein, viele Spielmöglichkeiten im Außenbereich des Familienbetreuungszentrums gegeben. Vom „Schaukeln“ und über den Spielplatz „toben“, „Kochen mit der Spielküche“, „Riesen-Vier-Gewinnt“, oder „Fensterbilder malen“…, unsere Erzieherinnen sorgten liebevoll dafür, dass für jedes Kind etwas Passendes dabei war.

Anschließend ging es nach kurzer Fahrt mit dem Bus ins nahegelegene Ziegelwies.

Das dortige Highlight ist der Baumkronenweg.

Der Pfad, der hauptsächlich aus Holz gebaut ist, hat 60.000 Schrauben und steht auf 4 Stützen, die 17 Meter tief in den Boden ragen.

Mit einer Höhe von 21 und einer Länge von 480 Metern, befindet man sich über den Wipfeln der Bäume und hat tolle Ausblicke über die Landschaft. In der Mitte des Baumkronenwegs ist die Grenze zwischen Bayern und Tirol eingezeichnet und man konnte mit einem Fuß in Bayern und dem anderen Fuß in Tirol stehen!

Unten konnten unsere Gäste, den 1,5 kmKilometer langen Auwaldpfad erkunden. Die Kinder und auch die Erwachsenen konnten auf verschiedenste Arten einen kleinen Bach überqueren, sich übers Wasser hangeln oder selbst zum Fährmann werden.

Aber auch auf dem Abenteuerspielplatz gab es Einiges zu entdecken und in einer kleinen Ausstellung über den Bergwald, Interessantes über Tiere zu lernen.

Auf dem Gelände befand sich ein gemütlicher Waldimbiss, der zur Einkehr einlud. Hier konnten sich unsere Gäste, die mit Verzehrgutscheinen ausgestattet waren, stärken, nette Gespräche führen, sich austauschen und näher kennenlernen. 

Nach einem schönen, sonnigen Tag in freier Natur ging es wieder zurück in die Allgäu Kaserne. Das Team vom Familienbetreuungszentrum verabschiedete sich und wünschte allen einen guten und sicheren Nachhauseweg.