Zwei Gruppen, Zwei Erlebnisse

Zwei Gruppen, Zwei Erlebnisse

  • Betreuung und Fürsorge

Wer schützt, klärt auf und hilft uns? Um dieser Frage nachzugehen, stand ein Besuch bei der Polizeihubschrauberstaffel Rheinland – Pfalz in Winningen auf dem Programm. Wer nichts mit dem fliegen am Hut hat, ging zur Wehrtechnischen Studiensammlung der Bundeswehr in Koblenz.

Zunächst wurden die Angehörigen der Soldatinnen und Soldaten, die sich derzeit im Auslandseinsatz befinden, in der Deines-Bruchmüller-Kaserne durch den Leiter des Familienbetreuungszentrums, Oberstabsfeldwebel Jörg Weck, begrüßt. Danach gab es einen Überblick über die Lage in den Einsatzgebieten.

Belohnt mit einem Mittagessen in der Truppenküche der Rheinkaserne Koblenz teilten sich die Besucher in zwei Gruppen auf.

Als die erste Gruppe auf der Moselhöhe in Winningen angekommen war, informierte Einsatzpilot Thomas Meyer von der Bereitschaftspolizei über die Aufgaben und Einsatzmöglichkeiten der Hubschrauberstaffel.  Zwei Hubschrauber des Typs EC 135 mit Wärmebildkamera stehen zur Verfügung. Die Drehflügler können bei Tag und Nacht eingesetzt werden. Herr Meyer erklärte, wie er und seine Leute bei Verkehrseinsätzen, Fahndungen und Kriminalitätsbekämpfung vorgehen. Eine Vorführung zum Auffinden einer vermissten Person mit Hilfe der Wärmebildkamera, fanden die Teilnehmer besonders interessant. Passend zum Programm kam tatsächlich ein Hubschrauber von einem echten Einsatz zurück.

Die Piloten der Polizeihubschrauberstaffel stellten anschließend ihre Maschine ausführlich vor und beantworteten zahlreiche Fragen zur Technik und zu den Flugeigenschaften.  Zuletzt durften sich die Kinder in den Hubschrauber setzen, was sofort mit Selfies und Fotos festgehalten wurde.

Die zweite Gruppe war zu Gast in der Wehrtechnischen Studiensammlung der Bundeswehr in Koblenz. Sie ist eine der größten technischen Ausstellungen Deutschlands. Es findet sich dort eine Fülle von Anschauungsmaterial über die Entwicklung von Gerät, Ausrüstung, Bewaffnung und Uniformen ab dem frühen 19. Jahrhundert. Die Besucher staunten, mit welchen Mitteln früher Soldaten ihren Dienst leisteten und ihren Auftrag ausführten.

Zurück in der Deines-Bruchmüller-Kaserne in Lahnstein ließen die Gäste bei Kaffee und Kuchen ihre Eindrücke vom Tag Revue passieren. Es war für alle Beteiligte ein erlebnisvoller, interessanter und lehrreicher Tag.