Neustart: Zoobesuch in Leipzig

Neustart: Zoobesuch in Leipzig

  • Familienbetreuung
  • Betreuung und Fürsorge
Datum:
Ort:
Leipzig
Lesedauer:
2 MIN

Aufatmen bei unseren Familienbetreuern: Mehr als 800 Familienangehörige unserer Soldaten im Einsatz kamen zum ersten Betreuungsevent nach dem Corona-Lockdown in den Zoo Leipzig. Eingeladen hatten die Familienbetreuungszentren Leipzig und Frankenberg/Sachsen sowie die Familienbetreuungsstelle Marienberg.

Eine Familie auf dem Weg zum Eingang in den Leipziger Zoo.

Zoobesuch des FBZ Leipzig und der FBSt Marienberg.

Bundeswehr/Kleinekort

Begrüßung der Gäste

Seit Oktober 2020 hatten die Familienbetreuer der Bundeswehr nicht mehr zu einer Präsenzveranstaltung einladen können. „Wir sind sehr glücklich, endlich wieder unsere Familien hier begrüßen zu können und im persönlichen Gespräch offene Fragen zu den Einsätzen der Bundeswehr oder der Familienbetreuung zu klären“, sagte Oberstabsfeldwebel Conrad Döring, Leiter des Familienbetreuungszentrums Leipzig.

Vier Soldaten stehen an einem Tisch.

Begrüßung durch die Familienbetreuer aus Leipzig und Frankenberg/SN

Bundeswehr/Kleinekort

Zeitversetzt reisten die Angehörigen an, so konnten die Wartezeiten kurz, die Abstandsregeln eingehalten, und die Corona-Auflagen des Zoo Leipzig umgesetzt werden. Zügig waren die organisatorischen Maßnahmen erledigt und die Eintrittskarten verteilt.

Empfang und Ausgabe der Eintrittskarten

Eine Mutter mit ihrer Tochter am Empfangstresen.

Empfang der Eintrittskarten zum Zoobesuch.

Bundeswehr/Kleinekort

Mit dem Empfang der Tickets konnte nun der Zoo erkundet werden. Der Zoo Leipzig ist ein 26 Hektar (davon 2,1 Hektar Wasserfläche) großer, parkartig gestalteter Zoologischer Garten am Rande der Leipziger Innenstadt. Er zählt mit rund 850 Tierarten in aufregenden Themenwelten zu einem der artenreichsten Zoos und erweitert regelmäßig sein Angebot.
Seit über neun Jahren finden im Leipziger Zoo Betreuungsveranstaltungen der Bundeswehr für die Angehörigen der Soldatinnen und Soldaten im Einsatz statt.

Informationen rund um den Einsatz

Frauen und Männer sitzen und stehen an einem Informatonsstand.

Informationsstand zum Beraten der Angehörigen.

Bundeswehr/Kleinekort

Auch wenn der Zoobesuch dieses Mal ganz klar im Vordergrund stand, sollte den Gästen dennoch die Möglichkeit gegeben werden, Informationen aus den Einsatzländern der Bundeswehr zu bekommen. Auf der Freifläche vor dem Aquarium hatten die Betreuer einen Pavillon und Informationsstand aufgebaut, um Fragen interessierter Besucher zu beantworten. Hier standen die Teams mit ihren Haupt- und Ehrenamtlichen während des gesamten Tages als Ansprechpartner für die Gäste zur Verfügung. Auch die Truppenpsychologie, eine Truppenärztin und drei Mitarbeiterinnen vom Sozialdienst der Bundeswehr waren als Gesprächspartner für die verschiedensten Belange der Angehörigen vor Ort.

Zoo Leipzig / Impressionen

Ein Boot fährt auf einem Gewässer innerhalb des Leipziger Zoos.

Impressionen aus dem Leipziger Zoo.

Bundeswehr/Kleinekort

Sichtlich zufrieden zeigte sich der Leiter des Familienbetreuungszentrums Leipzig, Oberstabsfeldwebel Conrad Döring, mit dem Ablauf der Veranstaltung: „Mein besonderer Dank gilt den Mitarbeitern des Zoos Leipzig und unseren ehrenamtlichen Helfern. Ohne deren Flexibilität und Hilfe wäre es uns um ein Vielfaches schwerer gefallen, die Veranstaltung unter diesen uns durch die Pandemie auferlegten Einschränkungen durchzuführen.“

von Conrad  Döring

Mehr Lesen