"Waren Sie schon mal in Waren?"

"Waren Sie schon mal in Waren?"

  • Familienbetreuung
  • Betreuung und Fürsorge
Datum:
Ort:
Neubrandenburg
Lesedauer:
3 MIN

Der Begriff Logistik leitet sich vom altgriechischen Wort logistikē ab und bedeutete ursprünglich wohl in etwa „praktische Rechenkunst“. Während der napoleonischen Kriege wurde der Begriff durch das Militär spezifischer verwendet und umfasste die Gesamtheit der Verwaltung, Lagerung und des Transports kriegsnotwendiger Güter. Auch die Bundeswehr betreibt Logistik und hat dafür natürlich auch logistische Zentren. Das der Besuch in einem Materiallager der Bundeswehr viel interessanter sein kann, als man sich das jemals vorstellen würde, erfuhren die zu betreuenden Familienangehörigen des FBZFamilienbetreuungszentrum Neubrandenburg, an einem kühlen Samstag mitten im November 2021.

Ein Container wird von einem Hyster Containerstapler angehoben

Wahrhaft kolossale Technik in der Logistik

Bundeswehr

Besuch im Materiallager Waren

Das Familienbetreuungszentrum (FBZFamilienbetreuungszentrum) Neubrandenburg hatte die zu betreuenden Angehörigen, unserer Soldatinnen und Soldaten in den weltweiten Einsätzen, an diesem Tag dazu eingeladen, ein Materiallager der Bundeswehr zu besuchen.

Reiseziel war deshalb die Hauptstadt der Müritzregion – Waren an der Müritz. Am Samstagvormittag besuchten unsere Gäste zuerst die Müritzkaserne, Heimat des Materiallagers Waren und einer von vier Standorten des Bundeswehrdepots OST. Das logistische Fachpersonal des Standortes hatte sich mit viel Kreativität und Engagement auf den Besuch der Familienangehörigen vorbereitet und ein attraktives Programm auf die Beine gestellt. Im Stationsbetrieb präsentierten die Logistiker ihr Depot, ihre Technik und ihre Leistungsfähigkeit. Neben dem eigentlichen Materiallager und dem Bereitstellungs- und Umschlagzentrum war es vor allem die dynamische Technikschau, die unsere Gäste faszinierte. Wann kann man schon mal einen 72 Tonnen-Containerstapler-Koloss und einen hochmobilen, geländegängigen Gabelstapler aus nächster Nähe in Aktion sehen und anschließend auf dem Fahrersitz Platz nehmen? Als dann noch eine „logistische Speziallieferung“, als Überraschung für die Kinder eintraf, war die Begeisterung groß!

Den Teilnehmern der Veranstaltung werden verschiedene Fahrzeuge und logistische Transportmittel in Aktion vorgestellt

Das Personal des Materiallagers hatte eine dynamische Technikschau für unsere Angehörigen vorbereitet

Bundeswehr

Im zweiten „Corona-Herbst“ - mit Abstand sicherer

Für das Mittagessen sorgte an diesem Tag das „Landhaus Mecklenburg“. Es wurde frisch zubereitet und - wie auch an den Wochentagen - anschließend an die Kleinkantine des Materiallagers ausgeliefert. Das Team des FBZFamilienbetreuungszentrum Neubrandenburg übernahm dann die Speisenausgabe, inklusive Nachtisch, sowie die Bereitstellung von kalten und heißen Getränken. Coronabedingt hatten wir unsere Gäste in zwei Gruppen aufgeteilt. Das ermöglichte einen guten Ablauf an den Stationen und vor allem eine gestaffelte Mittagsverpflegung, um den Speisesaal nicht zu „überfüllen“ und die vorgeschriebenen Abstände einhalten zu können.

Die Gäste der Veranstaltung sitzen mit Sicherheitsabstand an Tischen in einem Speisesaal und nehmen ihr Mittagessen ein.

Die Verpflegung unserer Gäste ist bei jeder Veranstaltung ein wichtiger Punkt – auch hierbei macht Corona nichts einfacher!

Bundeswehr

Von der Müritzkaserne in das Müritzeum

Am Nachmittag ging es mit dem modernen Reisebus, der uns schon von Neubrandenburg nach Waren gebracht hatte, in das Stadtzentrum, zum Müritzeum. In diesem Naturerlebniszentrum wird die Natur der Müritzregion in sehr anschaulicher und informativer Art und Weise präsentiert. In thematisch geordneten Bereichen kann man sich zur Entstehungsgeschichte der Region und zur frühen slawischer Besiedlung - vor allem aber über die Pflanzen- und Tierwelt unserer Heimat, informieren. Die besondere Verbindung, zwischen Wald und Wasser, wird hier sehr eindrucksvoll erlebbar. In teilweise riesigen Aquarien kann man die Fische der Seenplatte beobachten und im nächsten Raum - wie in einem Flugsimulator - in einem Ballonkorb virtuell über die Wälder der Region „fahren“. Es gab viel zu entdecken, anzufassen, auszuprobieren und zu lernen – ein echter Spaß für „Jung und Alt“.

Angehörige stehen vor einem großen Aquarium des Müritzeums und betrachten die darin schwimmenden Fische

Im Müritzeum kann man die Wasserbewohner der Seenplatte in ihrem Element beobachten

Bundeswehr

Ein langer - aber kurzweiliger Tag

Das Feedback unserer Familien fiel am späten Nachmittag dementsprechend positiv aus. Als wir nach diesem interessanten und kurzweiligen Tag wieder zurück nach Neubrandenburg kamen war es schon dunkel. Die jeweils einstündige Hin- und Rückfahrt nutzte der Leiter des FBZFamilienbetreuungszentrum Neubrandenburg um, mittels Bordsprechanlage des Busses, über die aktuellen Einsätze und Missionen der Bundeswehr zu informieren und auch über „News rund um die Bundeswehr“.

Wir bedanken uns insbesondere beim Team des Materiallagers Waren und auch beim Müritzeum, für die tolle Unterstützung unserer Veranstaltung – bis zum nächsten Mal!

Personen stehen vor einer Informationstafel im Müritzeum und betrachten diese

Die Palette der Informationen im Müritzeum ist sehr breit gefächert.

Bundeswehr

Bildergalerie

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Speziallieferung

Logistische Speziallieferung für die Kinder

An der Veranstaltung teilnehmende Kinder packen kleine Überraschungen aus einem Karton aus, der nur für sie „geliefert“ wurde.

Hochregale

Was erwartet man in einem Materiallager? Richtig - gelagertes Material und Versorgungsartikel. Hier wird Logistik unmittelbar erlebbar.

Eine Gruppe von Angehörigen steht in einem Hochregallager zwischen zwei Regalreihen.

Die Müritzregion

Die Müritzregion – Wald und Wasser sind die Kennzeichen dieser attraktiven Landschaft.

Besucher stehen im Müritzeum vor einer großen Landkarte der Region und betrachten diese.

Aquarium

Schon für die Kleinsten faszinierend – die großen Aquarien, mit den Fischen der Region

Eine Mutter mit ihrem Kleinkind hocken vor einem Aquarium und beobachten die Fische

Chefsache

. . . und manchmal wird Familienbetreuung dann doch zur „Chefsache“

Ein Soldat, vor einem Reisebus stehend, hält ein Baby auf dem Arm

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.