Brandenburgs Wäldern auf die Krone gestiegen

Brandenburgs Wäldern auf die Krone gestiegen

  • Familienbetreuung
  • Betreuung und Fürsorge
Datum:
Ort:
Storkow
Lesedauer:
2 MIN

Sonniges Spätsommerwetter begleitet die Angehörigen von Einsatzsoldaten*innen bei ihrem Veranstaltungstag. Das Familienbetreuungszentrum (FBZFamilienbetreuungszentrum) Storkow hat nach Beelitz eingeladen. Fast 30 Angehörige sind der Einladung gefolgt und freuen sich auf interessante Stunden.

Blick auf Wald mit Gebäuden aus der Vogelperspektive

Den Blick in die Ferne schweifen lassen, hoch über Brandenburgs Wäldern.

Bundeswehr Hoppe

Ein Brief aus der Heimat

Mit einem zweiten Frühstück startet die Veranstaltung im Mehrzweckgebäude der Joachim-von-Zieten-Kaserne in Beelitz. Stabsfeldwebel Laura Ulbrich begrüßt die Gäste und berichtet kurz über die Neuigkeiten aus den Einsatzgebieten der Bundeswehr. Über seine Einsatzerfahrungen im MINUSMAUnited Nations Multidimensional Integrated Stabilization Mission in Mali-Kontingent in Mali spricht anschließend der vor Kurzem zurückgekehrte Hauptfeldwebel Jan Paulick. Als Angehöriger einer „LUNALuftgestützte unbemannte Nahaufklärungsausstattung“-Aufklärungseinheit berichtet er Interessantes zum „Lagerleben“, zu den Einsätzen außerhalb des Camps und zu den Herausforderungen, vor denen die deutschen Einheiten in Mali, einem Land in der Sahelzone, stehen. Hauptfeldwebel Paulick versteht es als Familienvater, den Angehörigen die besondere emotionale Belastung durch die Einschränkungen der Corona-Pandemie darzustellen. Er zeigt auf, wie Kameradschaft vor Ort und der Kontakt in die Heimat die Besonderheiten des Einsatzes für die Soldatinnen und Soldaten ertragbarer machen. Er spricht darüber, wie wichtig es für ihn ist, zu wissen, dass bei einem Auslandseinsatz die Familienbetreuung in der Heimat für seine Frau und seine Kinder da ist. Besonders legt er den Angehörigen die positiven Aspekte der Feldpost ans Herz. Nicht nur Pakete aus der Heimat, sondern auch Briefe und Wünsche über „Radio Andernach“ geben den Soldaten das wichtige Gefühl der Verbundenheit mit den Angehörigen zu Hause. Sein Angebot, während des Tages weiterhin als Gesprächspartner zur Verfügung zu stehen, werden viele der Gäste nutzen.

Stabsfeldwebel Ulbrich im Gespräch mit Familienangehörigen

Immer im Gespräch mit den Angehörigen: Stabsfeldwebel Laura Ulbrich

Bundeswehr Hoppe

Ein Nachmittagsspaziergang in 23 Meter Höhe

Vor dem Spaziergang gibt es erst einmal das Mittagessen. In der Truppenküche der Joachim-von-Zieten-Kaserne treffen die Kinder wieder ein, die den Vormittag auf dem Waldspielplatz verbrachten. Gemeinsam fahren wir zum Baumwipfelpfad Baum&Zeit. Der Pfad, der über das Gelände und die Gebäude der ehemaligen Lungenheilstätten verläuft, eröffnet immer wieder neue Blickwinkel. Bei der hervorragenden Fernsicht erspähen einige den Fernsehturm von Berlin am Horizont. Gleichzeitig geben die Ruinen des „Alpenhaus“ oder der „Chirurgie“ Einblicke in die Architektur und die Bauweise dieser Kureinrichtung aus dem Ende des 19 Jahrhunderts. Für Action, insbesondere bei den Kindern, sorgen die Riesenhängematte und der „Krabbeltunnel“ in luftiger Höhe. Bei einem Kaffee unter hohen Kiefern werden unter den Gästen Einsatzerfahrungen ausgetauscht und neue Bekanntschaften geschlossen. Das sonnige Wetter begleitet uns bis zur Rückfahrt. Das Resümee bei den Gästen ist positiv: Ein schöner Tag mit der Familienbetreuung. Familie P., deren Sohn demnächst in den Einsatz geht, fühlt sich gut vorbereitet auf die kommenden Monate.

Familienangehörige bei einer Rast auf dem Baumwipfelpfad

Familienangehörige auf dem Baumwipfelpfad.

Bundeswehr Hoppe
Gäste des FBZ Storkow auf dem Baumwipfelpfad. Im Hintergrund der Aussichtsturm

Familienangehörige vor dem Aussichtsturm.

Bundeswehr Hoppe

Bildergalerie

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Riesenhängematte

Spaß auf der Riesenhängematte.

Eine Soldatin mit Zivilisten gemeinsam auf einer Hängematte auf dem Baumwipfelpfad

Mutter mit Kind

Bei den Veranstaltungen des FBZFamilienbetreuungszentrum Storkow haben auch Kinder ihren Spaß.

Ein Kind lachend mit seiner Mutter

Infos aus dem Einsatz

Informationen aus den Einsatzgebieten.

Stabsfeldwebel Laura Ulbrich spricht vor den Angehörigen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.