Der Besuch im Terra Zoo Rheinberg

Der Besuch im Terra Zoo Rheinberg

  • Aktuelles
  • Familienbetreuung
Datum:
Ort:
Wesel
Lesedauer:
2 MIN

Am 15.02.2020 besuchten die Angehörigen der Einsatzsoldatinnen und Soldaten des Familienbetreuungszentrums Wesel den TerraZoo in Rheinberg.

Eine große Echsen Statur steht vor dem Eingang des Zoos

Echse am Eingang Terra Zoo

FBZ Wesel

Am 15.02.2020 besuchten die Angehörigen der Einsatzsoldatinnen und Soldaten des Familienbetreuungszentrums Wesel den Terra Zoo in Rheinberg.

Hallo und guten Morgen

Der stellvertretende Leiter des Familienbetreuungszentrums (FBZ), Hauptbootsmann Sven Fürst, sowie Michael Otten vom Team des FBZ und die Ehrenamtliche Steffi Schnittkus, begrüßten die Anwesenden am frühen Vormittag.  Neben den Erwachsenen nahmen auch zahlreiche Kinder an der Veranstaltung teil. 
Zu Beginn gab Hauptbootsmann Fürst einen kurzen Überblick über den geplanten Tagesablauf.
Im Anschluss daran folgte ein gemeinsames Frühstück in der Truppenküche der Schill- Kaserne. Frisch gestärkt machte man sich nunmehr mit dem Bus auf den Weg zum Terra Zoo in Rheinberg.

Die Besuchergruppe sitzt an Tischgruppen und erhalten Überblick über den Tagesverlauf.

Der stellvertretende Leiter des Familienbetreuungszentrum begrüßt die Teilnehmer

FBZ Wesel
Die Jäger zum Greifen nah

Dort angekommen, wurde unsere Besuchergruppe vom Personal des TerraZoos begrüßt. Zunächst konnten die Angehörigen zusammen mit den Kindern die einzelnen Tierarten, welche überwiegend in Terrarien und Aquarien zu sehen waren, besichtigen.
Vom Alligator bis hin zu Giftschlangen wie die schwarze Mamba oder Klapperschlange, von der Vogelspinne bis zum Skorpion sind viele Tierarten vertreten. In den Aquarien konnten Muränen oder Piranhas beobachtet werden. Die kleinen Gäste waren begeistert und erstaunt zugleich.
Ein anschließender Vortrag für unsere Besuchergruppe gab einen Einblick über die Reptilien, die sich in unserer Landschaft am Niederrhein angesiedelt haben. Verschiedene Eidechsenarten, aber auch Schlangen wie z.B. die Kreuzotter zählen dazu.

Eine Besucherin steht mit zwei Kindern an einem Alligatorbecken.

Teilnehmende bestaunen einen Alligator

WBZ Wesel
Nicht giftig und trotzdem ein Jäger

Höhepunkt für Kinder und Eltern war die Präsentation eines sechs Jahre alten Pythons.
Ein Tierpfleger erklärte den Besuchern, wo diese Tiere leben und wie sie ihre Beute jagen.

Ein Pfleger steht mit einer Python in mitten der Besuchergruppe.

Pfleger mit Python

FBZ Wesel
Mutige vor

Nun hatten die Angehörigen die Möglichkeit, das Tier zu streicheln. Ganz Mutige ließen sich mit der Schlange auf dem Arm oder um den Hals fotografieren.
Die Begeisterung bei den kleinen Besuchern war riesengroß, während die ein oder andere Mama es vorzog, im Hintergrund zu bleiben.
Am frühen Nachmittag traten wir die Rückfahrt an. Im Familienbetreuungszentrum angekommen, verabschiedete Hauptbootsmann Fürst alle Teilnehmenden mit dem Hinweis auf die nächste Veranstaltung im März. Für alle war es ein kurzweiliger und interessanter Ausflug.

Die Kinder können eine Python hautnah erleben und anfassen.

Kind mit Python

FBZ Wesel