Lichterfest im Marinestützpunkt Wilhelmshaven

Lichterfest im Marinestützpunkt Wilhelmshaven

  • Aktuelles
  • Familienbetreuung
Datum:
Ort:
Wilhelmshaven
Lesedauer:
2 MIN

Herbstzeit ist hierzulande traditionell die Zeit für Laternenumzüge. Aus diesem Grund lud das Familienbetreuungszentrum Wilhelmshaven Familienangehörige von Soldatinnen und Soldaten, die sich derzeit im Einsatz befinden, zu einem Lichterfest ein.

viele Menschen stehen vor dem Kasernentor in der Abenddämerung
Bockner

Nach der Begrüßung durch den stellvertretenden Leiter des Familienbetreuungszentrum Wilhelmshaven, Stabsbootsmann Arne Besler, konnten sich die Familienangehörigen und Gäste an einem reichhaltigen Kuchenbuffet bedienen. Zeitgleich fingen die Kinder unter fachkundiger Hilfe der Erzieherinnen und Erzieher an, ihre Laternen zu basteln. Alle Kinder ließen ihrer Kreativität freien Lauf. Selbstverständlich halfen die Eltern tatkräftig mit. Sichtlich mit Herz und Freude wurde hier gefaltet, bemalt und geklebt.

Kinder sitzen mit den Eltern an einem Tisch und basteln
Bockner

Im Anschluss an das Buffet hielt der ehemalige Kommandant der Fregatte „HESSEN“, Fregattenkapitän Olliver Pfennig, einen Einsatzvortrag über die Zeit der „HESSEN“ bei der „Standing NATONorth Atlantic Treaty Organization Maritime Group 2“ (SNMGStanding NATO Maritime Group 2). Dieser Vortrag über die im östlichen Mittelmeer stattfindende Mission interessierte sehr viele Angehörige. Vor allem die Angehörigen der  Soldaten, die auf der  Fregatte „HAMBURG“ ihren Dienst leisten, lauschten den Ausführungen des Redners gespannt, da diese die Fregatte „HESSEN“ vor einigen Wochen im Mittelmeer abgelöst hatte.

Viele Gäste hören dem Einsatzvortrag zu. der Redner steht an einem Pult vor einer Leinwand
Bockner

Für die Kinder hat das Team des Familienbetreuungszentrums Wilhelmshaven noch einen Clown engagiert. Clown Toddy, den viele der Angehörigen aus vorhergegangenen Veranstaltungen bereits sehr gut kannten, scharte die Kinder um sich. Egal ob Bauchrednerpuppe, jonglieren oder zusammen singen: die Kinder waren mit viel Freude und Spaß dabei. Selbst viele der Eltern fanden Spaß an dieser Darbietung.

Ein Clown bei seinem Auftritt vor Kindern
Bockner

Zum Dunkelwerden ging es dann endlich zum Laternenumzug. Pünktlich traf der Feuerwehrspielmannszug Zetel/Neuenburg ein. Da gab es für die Kleinen kein Halten mehr. Sie wollten jetzt endlich ihre selbstgebastelten Laternen in der Abenddämmerung präsentieren. Abgesichert durch die Militärpolizei sowie die Stützpunktfeuerwehr lief der Laternenumzug durch den Marinestützpunkt Wilhelmshaven. Dass die Kleinen viel Spaß beim Umzug hatten, konnte man auch daran merken, dass sie laut viele der gespielten Stücke mitsangen. Am Ende der Veranstaltung blieb dem Team des Familienbetreuungszentrums dann nur noch, die Angehörigen und Gäste zu verabschieden.

Ein Spielmannszug und Gäste gehen während eines Laternenumzugs durch den Marinestützpunkt Wilhelmshaven bei Nacht
Bockner