Bundeswehr muss länger in Altenheimen bleiben

Bundeswehr muss länger in Altenheimen bleiben

  • Bundeswehr
  • Evangelische Militärseelsorge
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
1 MIN

„Die Soldatinnen und Soldaten, die tägliche Schnelltests abnehmen, retten Leben. Sie schützen die fragilsten Orte und die gefährdetsten Menschen in Deutschland. Der Einsatz von Bundeswehrsoldatinnen und -soldaten in Altenpflegeheimen und Altenheimen muss deshalb länger andauern als zunächst geplant.“ Dies fordert der Evangelische Militärbischof Bernhard Felmberg gegenüber der Bundesregierung.

Militärbischof Dr. Bernhard Felmberg

Militärbischof Dr. Bernhard Felmberg

Militärseelsorge/Walter Linkmann

Diakonische Einrichtungen berichten einmütig, dass die Bundeswehr unbürokratisch und effektiv hilft und so die Pflegekräfte entlastet. Ein Abzug der Bundeswehr in der nächsten Zeit würde erreichte Erfolge gefährden. Dies wäre fatal.

Die Militärseelsorge begleitet die Soldatinnen und Soldaten bei diesem wichtigen Dienst. In Seminaren werden sie auf die besondere Situation in Altenheimen vorbereitet, Militärgeistliche stehen vor Ort zum Gespräch bereit und arbeiten nach den Einsätzen die Erlebnisse im Lebenskundlichen Unterricht auf. „Ich habe alle evangelischen Militärgeistlichen gebeten, für die Soldatinnen und Soldaten, die hier einen lebensrettenden Dienst leisten, da zu sein.“

von Thorsten Kirschner