Die Sache mit dem Kreuz …

Die Sache mit dem Kreuz …

  • Gottesdienst
  • Evangelische Militärseelsorge
Datum:
Ort:
Gao
Lesedauer:
1 MIN
Übergabe des neuen Holzkreuzes für das Camp Castor im malischen Gao

Übergabe des neuen Holzkreuzes für das Camp Castor im malischen Gao

Bundeswehr/ Dirk Jechow

Birkenkreuze sind ein typisches Zeichen für Feldgottesdienste der Militärseelsorge in Europa. Wenn Militärgeistliche mit Soldatinnen und Soldaten auf Übungsplätzen Gottesdienste feiern, wird meistens ein großes Birkenkreuz aufgestellt, unter dem sich die Gottesdienstgemeinde versammelt.

Birken sind in den Auslandseinsätzen der Bundeswehr allerdings meistens nicht zu finden, so dass für Gottesdienste andere Lösungen gefunden werden müssen. Hier kommen die Pioniere ins Spiel. Mit ihren handwerklichen Fähigkeiten bohren sie Brunnen, errichten und betreiben Feldlager, können alles Denkbare bauen – unter anderem auch Kreuze.

Im MINUSMAUnited Nations Multidimensional Integrated Stabilization Mission in Mali-Einsatz haben Hauptfeldwebel Martin W., Oberstabsgefreiter Daniel D. und Oberstabsgefreiter David K. mit großer Präzision und viel Liebe zum Detail ein neues Holzkreuz gebaut, weil das alte Kreuz witterungsbedingt unansehnlich geworden war. Stilecht für Pioniere wurde das neue Kreuz zur Überraschung der Gottesdienstbesucher mit einem Schwenklader in den Gottesdiensthangar gefahren.

„Keine Panik, wir haben das schon so geplant, dass es auch mit zwei Personen getragen werden kann“, sagt Oberstabsgefreiter David K. Daniel D. ergänzt: „Wir haben Ihnen hier gleich zwei Schraubenschlüssel dazugelegt, damit Sie es ggf. auch aufhängen können. Dann schrauben Sie einfach den Ständer ab.“ Voller Stolz zeigen die Pioniere die Unterkonstruktion: „Wir haben auch Schrauben zur Höhenverstellung mit drunter gebaut, so dass es immer schön geradesteht, auch wenn der Untergrund nicht eben ist.“

Militärdekan Dr. Michael Rohde ist begeistert: „Ich finde das Engagement der Soldaten faszinierend und freue mich sehr, dass wir jetzt mit einem so schönen, neuen und funktionalen Kreuz hier in Gao im Camp Castor unsere Gottesdienste feiern können! Das Kreuz sieht so stabil aus, dass es auch die folgenden Kontingente noch lange nutzen können.“ Rohde predigte über die „Brückenfunktion“ des Kreuzes, das einen tiefen Graben zwischen Mensch und Gott überwinden kann.

von Militärseelsorge