Auf schwierige Lagen vorbereitet

Auf schwierige Lagen vorbereitet

  • Bundeswehrkrankenhaus Berlin
  • Militärseelsorge
Datum:
Ort:
Berlin

Militärbischof Dr. Sigurd Rink hat dem Kommandeur und ärztlichen Direktor des Bundeswehrkrankenhauses Berlin, Oberstarzt Professor Dr. Horst-Peter Becker für die Zusammenarbeit mit der evangelischen Militärseelsorge gedankt.

Militärbischof Dr. Sigurd Rink und Oberstarzt Professor Dr. Horst-Peter Becker

Militärbischof Dr. Sigurd Rink und Oberstarzt Professor Dr. Horst-Peter Becker

Militärseelsorge/Roger Töpelmann

Bei einem Besuch in der Einrichtung, die in Trägerschaft des Zentralen Sanitätsdienstes der Bundeswehr ist, würdigte Rink die Leistungsbereitschaft der Ärzte und des Personals in der Corona-Krise. Die klare Ausrichtung an medizinischen Erfordernissen sei beispielgebend. Oberstarzt Becker nannte Wertschätzung, Integrität und Respekt als Leitmotive für die Arbeit im militärischen Hospital. „Alle sind gewohnt in schwierigen Lagen zu leben und zu arbeiten“, sagte er zum Selbstverständnis der Soldatinnen und Soldaten. Die Militärseelsorge spiele in den „schwierigen Lagen“ – ganz besonders in den Auslandseinsätzen der Streitkräfte – eine wichtige und stabilisierende Rolle.

von Roger Töpelmann