Ostern ist ein Versprechen

Passen Sie jetzt Ihre Datenschutzeinstellungen an, um dieses Video zu sehen

Datum:

Die Karwoche vor Ostern: eine Woche der Stille. Warum? Vermutlich, weil sie in den Karfreitag mündet, den Tag, als Jesus ins Grab gelegt wurde, in die Grabesstille.
Stille – auch am Karfreitag – ist für viele schwer auszuhalten. Sie ist beängstigend, weil sie sie an den Tod erinnert. Wenn es still um mich ist, kann ich mich selbst wie tot fühlen.
Aber die Stille vor Ostern ist eine verheißungsvolle Stille. Ich kann mich ihr stellen, weil Ostern verspricht: Auch nach meinem Tod kommt das neue Leben, die Auferstehung.