Wandkreuz für die Rettungswache

Wandkreuz für die Rettungswache

  • Evangelische Militärseelsorge
  • Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz
Datum:
Ort:
Koblenz
Militärpfarrer Tim Mahle (rechts) übergibt Stabsfeldwebel Jörg May ein kleines Wandkreuz für die Rettungswache

Militärpfarrer Tim Mahle (rechts) übergibt Stabsfeldwebel Jörg May ein kleines Wandkreuz für die Rettungswache

Holger Knieling / Militärseelsorge

Wer durch die neue Rettungswache am Bundeswehrzentralkrankenhaus (BwZKrhsBundeswehrzentralkrankenhaus) in Koblenz läuft, ist nicht nur von der modernen Technik, den vielen Räumen, der Ausstattung und den zahlreichen Rettungsfahrzeugen beeindruckt, sondern auch von den dort arbeitenden Frauen und Männern, die rund um die Uhr mit hohem Einsatz und großer Motivation ihren Dienst versehen.

Bei einer Führung durch Stabsfeldwebel Jörg May am 15. Dezember 2020 erhielten Militärpfarrer Tim Mahle und Pfarrhelfer Holger Knieling von der Evangelischen Militärseelsorge am BwZKrhsBundeswehrzentralkrankenhaus interessante Einblicke in das Leben und Wirken der Rettungswache unter Realbetrieb.

Während ein Signalgeräusch den nächsten Einsatz ankündigt und auf einem Monitor wichtige Informationen zum Einsatz angezeigt werden, erklärte May, wie wichtig es für die Rettungskräfte ist, Einsatzsituationen nachzubesprechen. Auf diese Weise können nicht nur Lerneffekte für zukünftige Einsätze erzielt, sondern auch psychische und seelische Belastungen frühzeitig besprochen und aufgefangen werden. Dafür werden neben dem kameradschaftlichen Austausch auch zahlreiche Fachkräfte, wie z. B. die Truppenpsychologie oder die Seelsorge in Anspruch genommen.

Der Rundgang endet vor einem gelben Notarzteinsatzfahrzeug und der Übergabe eines Wandkreuzes von Pfarrer Mahle an die Rettungswache als Dankeschön für die Zusammenarbeit und verbunden mit Wünschen für eine segensreiche und schützende Arbeit der Rettungskräfte.

von Tim Mahle