Alte Tradition wieder aufgenommen

Ökumenischer Kreuzweg durch die Kaserne

Ökumenischer Kreuzweg durch die Kaserne

  • Seelsorge
  • Katholische Militärseelsorge
Datum:
Ort:
Augustdorf
Lesedauer:
0 MIN

Auch ein plötzlicher Wintereinbruch, der kein Aprilscherz war, hielt am 1. April 2022 am Standort Augustdorf 50 Soldatinnen und Soldaten nicht davon ab, gemeinsam die Tradition des „ökumenischen Kreuzwegs durch die Kaserne“ wieder aufleben zu lassen.

Soldaten an einer Station beim ökumenischen Kreuzweg

Beginnend am Birkenkreuz wurde bei insgesamt vier Stationen die Leidensgeschichte Jesu erzählt

KMBA / Doris Weber

Beginnend am Birkenkreuz wurde an insgesamt vier Stationen die Leidensgeschichte Jesu erzählt. Hierbei benutzten die Militärseelsorger verschiedene Gegenstände, wie beispielsweise farbige Tücher und Scherben, und machten so die Passionsgeschichte greifbar. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Frühstück, bei dem sich jeder Soldat eine Osterkerze mitnehmen durfte.

Das Angebot wurde sehr gut angenommen und alle waren froh, dass der Kreuzweg wieder begangen werden konnte.

Soldaten an einer Station beim ökumenischen Kreuzweg

Trotz plötzlichen Wintereinbruchs kamen 50 Soldatinnen und Soldaten zum „ökumenischen Kreuzweg durch die Kaserne“

KMBA / Doris Weber


von Doris Weber