Akademiegespräch in München - "Das Missverstandene Gebot"

  • Ort:
    Katholische Akademie Bayern in München
  • Zeit:

Sind Soldatinnen und Soldaten zur Feindesliebe verpflichtet?

Einladung zum Akademiegespräch am 19. Oktober 2021 in der Katholischen Akademie Bayern in München

Schon in der frühen Kirche begegnete man dem Gebot der Feindesliebe mit einer zwiespältigen Haltung: Einerseits wurde ein hehres Ideal formuliert, andererseits wusste man um die schnöde Realität. Notlösungen waren katholischerseits die Zweistufenethik, protestantischerseits die Zweireichelehre.

Diese Zwiespältigkeit zeigt sich bis in unsere Zeit hinein. So hält der Erwachsenenkatechismus daran fest, die Liebe zu den Feinden sei eine verbindliche Weisung für alle, die nach der Gottesherrschaft streben. Der Schweizer Katechismus hingegen statuiert, die Anweisungen der Bergpredigt seien nicht wörtlich zu nehmen, weil das sowohl im privaten wie im öffentlichen Leben zu unhaltbaren Zuständen führen würde. Was gilt also?

Der Vortrag soll zeigen, dass die Zwiespältigkeit entstanden ist, weil das Gebot missverstanden wurde und immer noch wird. Deshalb soll beleuchtet werden, wie es richtig zu deuten ist und was daraus für unsere heutige Zeit folgt. Schließlich soll der Zusammenhang zum Gebot der Nächstenliebe aufgezeigt werden.

Anmeldung

Wir bitten um namentliche Anmeldung auf anhängender Karte an den zuständigen Standortpfarrer.
Anmeldeschluss ist Mittwoch, 29. September 2021

Begrenzte Personenzahl

Nach Maßgabe der voraussichtlich noch geltenden Abstands- und Hygieneregeln ist die Besucherzahl stark begrenzt.