Fastenzeit

Familienwochenende in Schönstatt auf´m Berg

Familienwochenende in Schönstatt auf´m Berg

  • Familienseelsorge
  • Katholische Militärseelsorge
Datum:
Ort:
Kaufbeuren
Lesedauer:
2 MIN

„Ohne Maske durch die Fastenzeit“

Familienwochenende für Soldatenfamilien vom 11.bis 13. März 2022 im Haus der Familie in Schönstatt auf´m Berg, Memhölz.

Kinder tragen die Fürbitten vor über ihnen hängen die selbst gebastelten Masken

Die Kinder tragen im Gottesdienst die Fürbitten vor

KMBA / Ursula Libicher

Nach einer ereignisreichen Arbeitswoche freuten wir uns auf ein erholsames Familienwochenende. Am Freitag erreichten wir gegen 16:30 Uhr unser Ziel – Schönstatt auf´m Berg in Waltenhofen/Memhölz. Da wir hier nicht das erste Mal waren, wussten unsere Kinder genau, dass sie in die Turnhalle im Untergeschoss zum Spielen gehen wollten.

Nachdem wir die Zimmer bezogen hatten, war unser gemeinsamer Start mit allen Familien zum Abendessen. Danach trafen wir uns im Saal zur „Kennenlern-Runde“. Diesmal sollte sich jede Familie mit einem lustigen Ereignis aus den letzten Wochen „pantomimisch“ vorstellen und die Runde musste es erraten. Nach anfänglicher Skepsis wurde es sehr amüsant und machte viel Spaß. Den Abend ließen wir dann gemütlich bei angenehmen Gesprächen ausklingen.

Gottesdienstbesucher mit weißen Masken

Das Thema "Masken" zog sich auch durch den Gottesdienst

KMBA / Ursula Libicher

Der nächste Morgen begann mit dem Frühstück bei Blicken auf die sonnenbeschienenen Berge. Im Anschluss trafen wir uns zur Morgenandacht in der Hauskapelle. Hier leitete Militärpfarrer Bauhofer schon das Thema „Maske“ ein. Das Kinderbetreuungsteam gestaltete mit den Kindern wunderschöne Masken. Alle durften diese bemalen und danach auch ganz individuell verzieren.

Militärpfarrer Bauhofer erarbeitete an diesem Vormittag mit den Erwachsenen das Thema „Ohne Maske durch die Fastenzeit“. Gemeinsam wurde aufgezählt, welche Masken es gibt. Bei der Bildmeditation wurde die Frage erörtert: „Wann trägst Du eine Maske?“ Anschließend im zweiten Teil durften auch die Erwachsenen ihre ganz persönlichen Masken gestalten.

Zwei Kinder mit ihren selbst gestalteten Masken

Das Kinderbetreuungsteam gestaltete mit den Kindern wunderschöne Masken

KMBA / Ursula Libicher

Am Nachmittag konnte jede Familie die Zeit für sich nutzen, um entweder einen Ausflug zu machen oder vor Ort bei Kaffee und Kuchen die Sonne zu genießen. Die Kinder spielten intensiv bei den ersten wärmenden Frühlingssonnenstrahlen auf dem Spielplatz.

Nach dem Abendessen fanden die ersten Vorbereitungen für den Gottesdienst am Sonntag statt. Auch diesen Abend haben wir beim gemütlichen Beisammensein ausklingen lassen.

Jakob Perkins mit seiner Trompete

Jakob Perkins begleitete den Gottesdienst musikalisch mit seiner Trompete

KMBA / Ursula Libicher

Der Sonntagmorgen startete wieder mit herrlichem Sonnenschein. Wehmütig wurden die Taschen gepackt. Beim Gottesdienst waren alle Teilnehmer eingebunden. Eine Mama las die Lesung. Die Kinder trugen die Fürbitten vor. Jakob Perkins begleitete uns musikalisch auf der Trompete. Über dem Altar wurden alle Masken, die wir gebastelt hatten, aufgehängt. Es war ein sehr schöner Gottesdienst.

Gestärkt und ausgeglichen traten die Familien nach dem Mittagessen die Heimreise an. Angefühlt hat es sich wie ein kleiner Kurzurlaub.

von Familien Perkins und Andexer