Abschied

Pfarrhelferin Karolin Schneck feierlich verabschiedet

Pfarrhelferin Karolin Schneck feierlich verabschiedet

  • Pfarrhelfer
  • Katholische Militärseelsorge
Datum:
Ort:
Kaufbeuren
Lesedauer:
1 MIN

Pfarrhelfer a.D. Anton Lebherz hatte seine Dienstgeschäfte im April 2010 an Frau Karolin Schneck übergeben. Mit großer Freude und viel Einsatzbereitschaft arbeitete sie sich kurzerhand in ihr umfangreiches Aufgabengebiet ein. Kreativ und ideenreich hatte sie immer das Wohl der Soldatinnen und Soldaten sowie deren Familien im Blick. Nun wurde sie feierlich in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.

Abschied von Pfarrhelferin Karolin Schneck

Feierlich wird Pfarrhelferin Karolin Schneck nach 12jähriger Tätigkeit in der Militärseelsorge in den Ruhestand verabschiedet

Gertrud Gellings

Am Aschermittwoch ist alles vorbei - Schnecke Adieu!

Sie entschied sich, nach fast 12jähriger Tätigkeit in der Militärseelsorge, zum 1. März 2022 in den wohlverdienten Ruhestand zu gehen. Auf ihrer letzten regionalen Dienstbesprechung verabschiedete sie sich von Militärseelsorgern, Pfarrhelfern und Mitarbeitern des Dekanats München. Auf einen großen Abschied wollte sie bewusst verzichten.

Militärpfarrer Bauhofer wollte sie jedoch nicht einfach so ziehen lassen. „Am Aschermittwoch bereiteten wir eine kleine Feier vor. Unter dem Vorwand ‚Einladung zum Kässpatzen-Essen‘ lockten wir das Ehepaar Schneck an die Dienststelle.“

Die Fliegerhorstkapelle Kaufbeuren

Die Fliegerhorstkapelle sorgte für den feierlichen Rahmen mit festlicher Musik

Gertrud Gellings

Die Fliegerhorstkapelle sorgte für den feierlichen Rahmen mit festlicher Musik. Ehrengäste waren der Kommandeur des Technischen Ausbildungszentrums Süd sowie eine Delegation des Bundeswehrdienstleistungszentrums Kaufbeuren. Vorsitzende des Mitarbeiterkreises und der GKSGemeinschaft Katholischer Soldaten überbrachten Glückwünsche und Präsente. Weitere geladene Gäste sowie Kollegen und Ehemalige des Mitarbeiterkreises nahmen gerne an der Feier teil.

Militärpfarrer Bauhofer verliest den beruflichen Werdegang von Frau Schneck

Militärpfarrer Bauhofer übergibt Frau Schneck die Entlasungsurkunde der Bundesministerin der Verteidigung

Gertrud Gellings

Militärpfarrer Bauhofer verlas ihren beruflichen Werdegang seit Eintritt in die Bundeswehr und überreichte ihr anschließend die dazu gehörende Urkunde der Bundesministerin der Verteidigung. Er dankte ihr für die vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit mit ihm als Chef in den letzten acht Jahren und überreichte für das Wohnmobil einen „mobilen Getränketisch“ mit Gläsern und Weinflasche. Frau Schneck war sichtlich überrascht und erfreut. Im Anschluss an den offiziellen Teil gab es, bei fastenzeitgerechtem Imbiss mit Käse- und Fischbrötchen, noch Zeit für gute Gespräche.

von Ursula Libicher