„Kaserne statt Kloster“ - Ostermesse unter Ausschluss der Öffentlichkeit

„Kaserne statt Kloster“ - Ostermesse unter Ausschluss der Öffentlichkeit

  • Gottesdienst
  • Militärpfarramt
Datum:
Ort:
Koblenz
Militärdekan Michael Kühn und Pfarrhelfer Christian Törner in der leeren Kapelle St. Gabriel

Militärdekan Michael Kühn und Pfarrhelfer Christian Törner in der leeren Kapelle St. Gabriel

KMBA/Christian Törner

Eigentlich wären die Familien der Soldatinnen und Soldaten mit demKatholischen Militärpfarramt Koblenz I nach Maria Einsiedel bei Gernsheim gefahren, um die Kar- und Ostertage miteinander zu verbringen.

Stattdessen fand in der Standortkapelle „St. Gabriel“ der Falckenstein-Kaserne in Koblenz die Ostermesse unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt.

Um dennoch die Verbundenheit und die lebendige Glaubensgemeinschaft auszudrücken, wurde die Idee aufgegriffen, „Selfies“ in der Kapelle aufzuhängen. Viele Soldaten und Soldatinnen, Zivilangestellte und ihre Familien beteiligten sich an der Aktion.

Ein zentrales Element im Gottesdienst war die Segnung der Osterkerzen, die in den kommenden Tagen als „Hoffnungs- und Lebenszeichen“ in den Kasernen verteilt werden.

Die Osterbotschaft macht Mut, dem Leben auch in schwierigen Zeiten zu trauen und Gott etwas zuzutrauen. Er lässt auf das Dunkel immer wieder das Licht des Lebens folgen. Das ist die Zusage der Auferstehung Jesu.

Kerzen mit Ostergruß des Katholischen Militärpfarramtes Koblenz I

Kerzen mit Ostergruß des Katholischen Militärpfarramtes Koblenz I

KMBA/Christian Törner


von Michael Kühn