Ökumenischer Feldgottesdienst am Johannistag in der Luftwaffenkaserne Köln-Wahn

Ökumenischer Feldgottesdienst am Johannistag in der Luftwaffenkaserne Köln-Wahn

  • Militärseelsorge
  • Gottesdienst
Datum:
Ort:
Köln-Wahn

Gemeinsam auf dem Weg

Am Tag der Geburt Johannes des Täufers luden in der Luftwaffenkaserne Köln-Wahn das katholische und das evangelische Militärpfarramt zu einem ökumenischen Feldgottesdienst auf der Wiese hinter der Offizierheimgesellschaft ein.

Militärdekan Kramer und Militärpfarrer Söffing beim Feldgottesdienst in Köln-Wahn

Feldgottesdienst mit Militärdekan Kramer und Militärpfarrer Söffing in Köln-Wahn

T. Giessing

Bei sommerlichem Wetter, musikalisch begleitet auf dem Harmonium, konnte unter Wahrung des Mindestabstandes gesungen und an Johannes, Rufer in der Wüste und Vorläufer Jesu, erinnert werden. Militärdekan Kramer vom Katholischen Militärpfarramt Köln II bezog sich gleich zu Beginn auf Maskenpflicht, Abstandsregeln und die berechtigten Sorgen der Menschen angesichts der Pandemie – umso größer war die Freude der ca. 30 Gottesdienstbesucher, endlich wieder einen Standortgottesdienst feiern zu können.

In der Predigt des Militärpfarrers Söffing vom Evangelischen Militärpfarramt Köln I war die Klarheit und Konsequenz des Täufers Thema, mit der er sich von Gott ansprechen und in Dienst stellen ließ.

Militärdekan Kramer und Militärpfarrer Söffing feien einen ökumenischen Gottesdienst am Johannistag in Köln-Wahn

Ökumenischer Feldgottesdienst am Johannistag in Köln-Wahn

T. Giessing

Unter Beteiligung von Oberstabsfeldwebel Sunder, dem Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates, und Frau Scholz-Aretz, evangelische Pfarrhelferin in Köln II, war der Feldgottesdienst mit anschließendem Freiluft-Kirchenkaffee ein schöner Schritt zurück zur Normalität der gemeinsamen ökumenischen Arbeit der Militärseelsorge.


von Martin Söffing