Geistliche Mittagsandacht im Advent

Geistliche Mittagsandacht im Advent

  • Militärseelsorge
  • Gottesdienst
Datum:
Ort:
Euskirchen
Soldaten und Mitarbeiter in der geistlichen Mittagsandacht

Ökumenischer Standortgottesdienst in der Kapelle der Generalmajor-Freiherr-von-Gersdorff-Kaserne in Euskirchen

Edith Heimbach

„Auf dass ein Licht scheine an einem dunklen Ort“

Zur Mittagszeit hatte die Katholische und Evangelische Militärseelsorge für Euskirchen zu einem Ökumenischen Standortgottesdienst in der katholischen Kapelle der Generalmajor-Freiherr-von-Gersdorff-Kaserne eingeladen.

Auf das ein Licht scheine an einem dunklen Ort“ war das Thema in diesem vorweihnachtlichen Gottesdienst. Militärpfarrerin Röcher-Hoffmann sprach vor allem die Hoffnung der Weihnacht - damals und heute - an. Das Licht vor allem in dunklen Zeiten symbolisierten später die aufgestellten Kerzen zu den Fürbitten.

Da wegen der Pandemie in Gottesdiensten nicht gesungen werden darf, sorgte Pfarrhelfer Johannes Bresa mit Musikern zusammen für die besinnliche Feststimmung.

Unter Einhaltung der Corona-Regeln hatten sich etwa 35 Soldatinnen und Soldaten sowie Mitarbeiter zu dieser geistlichen Mittagsandacht eingefunden, die nicht ohne eine Präsent der Militärseelsorge in den Dienst zurückkehren sollten.

von Walter Raab

Bilder