Nikolausaktion des Katholischen Militärpfarramts Nörvenich

Nikolausaktion des Katholischen Militärpfarramts Nörvenich

  • Katholische Militärseelsorge
Datum:
Ort:
Nörvenich
Lesedauer:
1 MIN

Überraschung am Nikolaustag

Am Tag des Heiligen Nikolaus trafen sich Pastoralreferentin Sylvia vom Holt und Pfarrhelfer Johannes Bresa mit Mitgliedern des Mitarbeiterkreises des Katholischen Militärpfarramts Nörvenich, um in aller Frühe an den beiden Wachen der Bleibergkaserne Mechernich den zum Dienst kommenden Soldatinnen und Soldaten ein kleines Nikolaus-Präsent der Katholischen Militärseelsorge mit auf den Weg zu geben. Viele zeigten sich überrascht und erfreut diesen besonderen Tag so zu beginnen und damit ein Stück Normalität in diese schwierigen Zeiten zu bringen.

Pastoralreferntin Sylvia vom Holt und Pfarrhelfer Bresa

Pfarrhelfer Johannes Bresa und Pastoralreferntin Sylvia vom Holt bei der Verteilaktion morgens um 6.30 Uhr an der Wache Bleibergkaserne Mechernich

Harald Koch

Auch der Standortfeldwebel des Standortes Mechernich, Stabsfeldwebel Paulsen, fand sich zu diesem Event ein, so dass die Aktion durch seine Unterstützung in militärisch geordneten Bahnen verlaufen konnte. Nach ca. zwei Stunden benötigten die Protagonisten eine Kaffeepause um sich aufzuwärmen.

Danach ging es für das Team der Katholischen Militärseelsorge Nörvenich weiter zum Standort Euskirchen. Hier wurde zu Beginn der Mittagszeit eine ähnliche Aktion vor der Kantine der Generalmajor-Freiherr-von-Gersdorff-Kaserne für die Dauer der Mittagsverpflegung durchgeführt, auch unterstützt von Oberstleutnant Raab und Hauptmann Gerich vom Mitarbeiterkreis des Katholischen Militärpfarramts Nörvenich.

Pastoralreferentin Sylvia vom Holt, Oberstleutnant Raab und Hauptmann Gerich

Hauptmann Gerich, Pastoralreferentin Sylvia vom Holt und Oberstleutnant Raab bei der Verteilaktion in der General-Freiherr-von-Gersdorff-Kaserne in Euskirchen

Harald Koch

Insgesamt war es eine willkommene Aktion für diesen Nikolaus-Tag, um die Vorfreude auf das Weihnachtsfest und das Kommen des Herrn zu mehren.

von Johannes Bresa