Familienwochenende in Wertach

Familienwochenende in Wertach

  • Katholische Militärseelsorge
  • Familienseelsorge
Datum:
Ort:
Pöcking
Lesedauer:
2 MIN

Wieder einmal durften wir gemeinsam ein unvergessliches Familienwochenende erleben. Das Thema „Barmherzigkeit“ stand im Vordergrund und durchzog das ganze Wochenende wie ein roter Faden der Gemeinsamkeit.

Militärpfarrer Bauhofer beim Gottesdienst unter freiem Himmel vor Bäumen

Gottesdienst mit Militärpfarrer Bauhofer

KMBA /Stefan Bauhofer

Da das Thema schon bei der Anmeldung bekanntgegeben worden war, hatte sich jede Familie damit auseinandersetzen können und zum Thema eine kleine „Rettungsgeschichte“ vorbereitet. Diese wurden während der persönlichen Vorstellung und Einführung vorgetragen. Hierzu wurden auch Gegenstände und Fotos, die mit der Geschichte im Zusammenhang standen mitgebracht, um das ganze anschaulicher zu gestalten.  In den Beiträgen wurde klar, wie umfangreich das Thema Barmherzigkeit ist und wie gering der Abstand zum Thema Nächstenliebe. Oft gehen beide Eigenschaften Hand in Hand und Herz an Herz.

Elternprogramm und Kinderbetreuung

Im Vortrag am Samstagvormittag wurden alle Elternpaare mit einer Bildmeditation zum Thema geführt und beschäftigten sich anschließend mit den Fragen: „Was ist Barmherzigkeit?“ und „Wie kann ich als Mutter/Vater barmherzig wirken?“ Der Vortrag von Militärpfarrer Bauhofer gab viele Denkimpulse, die den Vortrag zu einer regen Diskussionsrunde wandelten. Die Kinder und Jugendlichen wurden während der Veranstaltungen liebevoll von den Kinderbetreuern an der frischen Luft, bei herrlichem Sonnenschein, mit Spielen und Bastelarbeiten bei Laune gehalten. Es war schön zu beobachten, wie einfach und unkompliziert sich die Kinder in kürzester Zeit anfreundeten und schließlich am Samstagabend am Lagerfeuer wie eine große Familie wirkten.

Menschen mit erhobenen Armen vor einer Pinwand mit beschrifteten roten Herzen

Das, was die Soldatenfamilien zum Thema „Barmherzigkeit“ erarbeitet hatten, war im Gottesdienst an der Pinnwand zu sehen.

Bundeswehr

Das Thema Barmherzigkeit wurde in der gesamten Zeit diskutiert und verinnerlicht. Dies spiegelte sich auch im herzlichen Umgang miteinander wider. Alle Teilnehmer achteten auf die Kinder, egal ob die eigenen oder die der anderen. Schließlich sind es ja alle Kinder Gottes, die sich mit jedem herzlichen Lachen bei uns bedanken. Der Erfolg der Veranstaltung stand den Familien zum Ende hin ins Gesicht geschrieben. Der Stress der Planung und der Anreise war lange verflogen.

Vorfreude auf das nächste Familienwochenende

Am Tag der Abreise konnte man fröhlich geeinte Familien sehen, die sich auf ihr gemeinsames Heim freuten, aber doch wegen des Abschieds ein wenig traurig waren. Ganz besonders bedanken wir uns bei unseren Kinderbetreuern, die es den Eltern ermöglichten, mal durchzuatmen und ihre „Zwerge“ ein wenig zu vermissen.

Rotes Tuch auf dem Boden mit Bildern und Texten

Die Soldatenfamilien haben ihre persönlichen „Rettungsgeschichten“ mitgebracht und vorgestellt.

Bundeswehr

Zum Schluss bleibt die Erkenntnis, dass wir doch alle Samariter der Barmherzigkeit sein können und uns dieser Tatsache am Familienwochenende wieder bewusst geworden sind.

von Carlo Domin
Rote Herzen

Familienwochenende im „Haus Zauberberg“ in Pfronten

Nach viel zu langer Corona-Pause begann am 11. Juni 2021, wie in guter alter Tradition das Familienwochenende im Kolpinghaus Zauberberg in Pfronten.