Nach 77 Jahren Identitäten geklärt

Umwidmung auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Ysselsteyn (NL)

Umwidmung auf dem deutschen Soldatenfriedhof in Ysselsteyn (NL)

  • Gedenken
  • Katholische Militärseelsorge
Datum:
Ort:
SHAPE
Lesedauer:
3 MIN

Am 21. März 2022 fand wieder einmal eine Umwidmung auf dem Deutschen Soldatenfriedhof in Ysselsteyn in den Niederlanden statt. Der Katholische Militärpfarrer Sebastian Gräßer und Pfarrhelfer Ronny Weber machten sich gemeinsam auf dem Weg, um daran teilzunehmen und aktiv mitzuwirken.

Umwidmungs-Zeremonie auf dem Soldatenfriedhof Ysselsteyn in den Niederlanden

Umwidmungs-Zeremonie auf dem Soldatenfriedhof Ysselsteyn

KMBA / Ronny Weber

Umwidmung auf einem Friedhof – was hat es damit auf sich?

Einige von Ihnen haben es bestimmt schon einmal selbst gesehen: Soldatenfriedhöfe, auf denen sehr viele Grabsteine mit der Inschrift „Unbekannter Soldat“ stehen. Man könnte meinen, dass 77 Jahre nach Ende des zweiten Weltkrieges kaum noch eine Chance existiert, unbekannte Soldaten zu identifizieren und diese Grabsteine mit dem Namen der Gefallenen zu versehen. Dies ist nicht der Fall! Immer noch gelingt es anhand der gefundenen Gegenstände, oder mit Hilfe von modernen wissenschaftlichen Methoden bei Umbettungen, Gräber mit Namen zu versehen und den Hinterbliebenen endlich die Gewissheit zu geben, was mit ihren Angehörigen passiert ist. Auch werden immer noch sterbliche Überreste aus den zwei Weltkriegen – zum Beispiel bei Bauarbeiten oder beim Umpflügen eines Feldes – gefunden.

Gräber auf dem Deutschen Soldatenfriedhof in Ysselsteyn

Soldatenfriedhof in Ysselsteyn in den Niederlanden

KMBA / Ronny Weber

Aus Deutschland kennen wir den „Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.eingetragener Verein“, die sich in diesen Angelegenheiten als eigenständige Organisation weltweit engagiert. Die Niederländische Armee hingegen verfügt sogar über eine eigene Einheit (Recovery & Identification Unit) in Soesterberg. Diese Einheit unter der Führung von Captain (RLC) Geert Jonker befasst sich hochprofessionell mit der Thematik und landet dadurch immer wieder „Treffer“ in der Identifikation von unbekannten Soldaten. Und dabei spielt die Nationalität keine Rolle!

So informierte uns Captain Jonker vor einigen Wochen darüber, dass es wieder einmal gelungen war, vier deutsche Soldaten zu identifizieren. Er organisierte die Umwidmung, nahm nach langen Recherchen Kontakt zu den verbliebenen Angehörigen auf und lud diese zur offiziellen Umwidmung auf dem Soldatenfriedhof ein. Die Gräber wurden vorbereitet und eine Trompeterin organisiert.

Das Grab ist vorbereite

Das Grab eines deutschen Soldaten

KMBA / Ronny Weber

Abschied im Beisein der Angehörigen

Aus Pietätsgründen werden hier nicht nähere Details aus dem privaten Bereich veröffentlicht, aber es darf gesagt werden, dass es sich bei dem ersten Grab um einen Piloten aus Berlin handelte und bei dem zweiten Grab (ein Sammelgrab, da nicht alle Überreste eindeutig zugeordnet werden konnten) um drei Soldaten (ein Soldat aus Duisburg und zwei Soldaten aus Thüringen).

Tatsächlich fanden sich Familienangehörige auf dem Friedhof ein und der deutsche Militärattaché in den Niederlanden ließ es sich nicht nehmen, persönlich vor Ort zu erscheinen. Unter der Leitung des niederländischen Verantwortlichen Captain Jonker begann die Zeremonie mit einer Andacht des Katholischen Militärpfarrers und einem letzten Gruß durch die niederländische Soldatin mit der Trompete an der jeweiligen Grabstätte.

Familienangehörige und der deutsche Militärattaché in den Niederlanden bei der Zeremonie

Familienangehörige und der deutsche Militärattaché in den Niederlanden ließen es sich nicht nehmen, persönlich vor Ort zu erscheinen

KMBA / Ronny Weber


Nach dieser Zeremonie wurde im Besucherzentrum ein gemeinsamer Imbiss angeboten, den die Niederländer vorbereitet hatten. Bei Kaffee und belegten Brötchen kam man mit den Angehörigen noch einmal ins Gespräch, bei dem diese ihre große Dankbarkeit für die Arbeit der niederländischen Armee zum Ausdruck brachten.

Besonders beeindruckend war der Umstand, dass einem Angehörigen noch private Dinge, wie zum Beispiel eine Geldbörse, alte Fotos und weitere private Utensilien des Gefallenen ausgehändigt wurden. Diese wurden durch die niederländischen Beauftragten vorher gereinigt, restauriert und liebevoll in einem Bilderrahmen angeordnet.

Kreuz auf dem Deutscher Soldatenfriedhof in Ysselsteyn

Deutscher Soldatenfriedhof in Ysselsteyn in den Niederlanden

KMBA / Ronny Weber

Vielleicht ist ihr Interesse geweckt, einmal den einzigen deutschen Soldatenfriedhof in den Niederlanden zu besichtigen? Vielleicht wäre dies einmal eine Idee für eine Weiterbildungsmaßnahme? Dann kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen, oder recherchieren Sie auf den unten angeführten Webseiten:

www.joc.ysselsteyn.com
www.volksbund.de

Adresse Soldatenfriedhof:
Duits Militair Kerkhof
Timmermannsweg 75
5813 AM Ysselsteyn, Nederlande

von Ronny Weber