Familien

Familienwochenende für Soldatenfamilien in Langenargen

Familienwochenende für Soldatenfamilien in Langenargen

  • Familienseelsorge
  • Katholische Militärseelsorge
Datum:
Ort:
Stetten am kalten Markt
Lesedauer:
1 MIN

Was uns Hoffnung gibt

Zu einem Familienwochenende zum Thema „Was uns Hoffnung gibt“ reisten Soldatenfamilien aus den Standorten Stetten a.k.M.am kalten Markt und Pfullendorf am 18. März nach Langenargen an den Bodensee. 

Blick auf den prächtigen Altarraum der Basilika Birnau

Basilika Birnau -Wallfahrtskirche am Bodensee

KMBA / Rita Wegesser

In politisch und gesellschaftlich unruhigen Zeiten schauten die Teilnehmer im Rahmen eines geistlichen Vortrags am Freitagabend darauf, wie Menschen in vergangenen Jahrhunderten mit schwierigen Zeiten umgegangen sind – besonders ging Militärpfarrer Pater Stefan Havlik dabei auf die geistlichen Horizonte in der Zeit des Biedermeier, der Romantik und des Barock ein.

Den Samstagvormittag nutzten die Soldaten und ihre Familien zu individuellen Ausflügen und freuten sich am Sonnenschein über dem Bodensee, bis sich die Gruppe wieder traf: Bei einer Kirchenführung durch die prächtige Basilika Birnau – wie ein Leuchtturm über dem Bodensee gelegen - zeigte Pater Stefan den Teilnehmern, wie sehr dieser beeindruckende Barockbau ein Ort der Hoffnung war und ist. Ein gemeinsames Abendgebet, bei dem besonders für den Frieden in der Ukraine gebetet wurde, beschloss den Samstag.

Pater Stefan Havlik bei einer Kirchenführung durch die prächtige Basilika Birnau

Die Teilnehmer bei einer Kirchenführung durch die prächtige Basilika Birnau

KMBA / Rita Wegesser

Am Sonntag versammelten sich die Familien zur Heiligen Messe im Freien: Im Licht des Frühjahrs stellte Pater Stefan in seiner Predigt die Geschichte der Begegnung des Moses mit dem brennenden Dornbusch dar und betonte dabei, wie wichtig es ist, das Gefühl für das Heilige als Spur Gottes im Leben zu erhalten.

Pater Stefan Havlik am Altar

Pater Stefan Havlik bei einem Gottesdienst im Freien

KMBA / Rita Wegesser

Durch das Familien-Ferien-Dorf über das ganze Wochenende sehr gut versorgt, traten die Teilnehmer nach dem sonntäglichen Mittagessen die Heimreise an, bestärkt hoffentlich auch durch gute Begegnungen und manche geistlichen Anregungen.

von Rita Wegesser