Frauenwochenende im Kloster Brandenburg

Frauenwochenende im Kloster Brandenburg

  • Katholische Militärseelsorge
  • Familienseelsorge
Datum:
Ort:
Stetten am kalten Markt

Tradition – Zukunft – Leben

Am 09. Oktober 2020 machten wir uns bei Sonnenschein auf den Weg zu unserem diesjährigen Frauenwochenende mit Militärpfarrer Pater Stefan Havlik ins Kloster Brandenburg bei Dietenheim.

Tagung- und Gästehaus im Kloster Brandenburg bei Dietenheim

Tagung- und Gästehaus im Kloster Brandenburg bei Dietenheim

Monja Willmann

Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten und einige einen kurzen Spaziergang unternahmen und die Gegend erkundeten, machte sich ein anderer Teil der Gruppe auf den Weg zu einem Café, um den Koffeinspiegel aufzufrischen. Nach dem Abendessen folgte eine Einführung für unser Wochenende unter dem Motto „Tradition – Zukunft – Leben“,  das Pater Stefan mit einer Power-Point-Präsentation sehr anschaulich darstellte.

Nach der Vorstellungsrunde stellte sich auch Schwester Veronika vor und erzählte in ihrer fröhlichen und gelassenen Art von ihren Wirkungsstätten und der Gemeinschaft der Ordensschwestern in Zußdorf, Haslach und Riedlingen. Beim anschließenden gemütlichen Beisammensein hatten wir genügend Gesprächsstoff, war doch seit dem letzten Frauenwochenende wieder ein Jahr vorbei.

Gruppenbild der Teilnehmerinnen vor dem Gästehaus

Schwester Veronika, Pater Stefan Havlik und die Teilnehmerinnen am Paarwochenende vor dem Gästehaus

Monja Willmann

Leider fing es in der Nacht an zu regnen. So machten wir uns gut ausgerüstet nach dem Frühstück und Morgenandacht auf den Weg nach Ulm, wo wir durch Pater Stefan eine Führung im Ulmer Münster und  in der Altstadt bekamen. Nach einem ausgiebigen Bummel kamen wir rechtzeitig zum Abendessen wieder im Kloster an.

Militärpfarrer Pater Stefan Havlik führt die Teilnehmerinnen durch das Ulmer Münster

Pater Stefan Havlik bei einer Führung durch das Ulmer Münster

KMBA/Rita Wegesser

Nach dem Abendessen ging es weiter mit einer kurzen Besinnung, in der auch Schwester Veronika uns zwei schöne Lieder vorstellte, bevor Sie von ihrem Werdegang und ihrer Berufung ins Kloster erzählte („Ich doch nicht“ war damals ihre erste Reaktion gewesen). Auch beantwortete sie all unsere Fragen zum Klosterleben. Ebenfalls sichtlich und hörbar wohl fühlte sich Pfarrers Hundedame „Cognak“, die es genoss in unserer Runde ihre Streicheleinheiten zu holen. Danach saßen wir noch in gemütlicher Runde zusammen.

Militärpfarrer Pater Stefan Havlik beim Gottesdienst am Altar

Militärpfarrer Pater Stefan Havlik beim Gottesdienst in der Kapelle des Klosters Brandenburg

KMBA/Rita Wegesser

Am Sonntag nach dem Frühstück hieß es dann auch schon wieder Koffer packen. Nach einem sehr schönen Gottesdienst in der Kapelle und dem Mittagessen hieß es dann Abschied nehmen bis zum nächsten Jahr. Wir waren Alle der Meinung – ein sehr schönes und gelungenes spirituelles Wochenende.

von Silvia Hahn