Bundeswehrfachschule München

Bundeswehrfachschule München

  • Bildungszentrum der Bundeswehr
  • Ausbildung
Datum:
Ort:
München
Lesedauer:
2 MIN

Das Bildungsangebot der Bundeswehrfachschule München erstreckt sich von der Auffrischung des Hauptschulabschlusses über den Erwerb der Mittleren Reife und der Fachhochschulreife bis hin zu Studienvorbereitungskursen.

Ein großes fünfstöckiges Schulgebäude von außen. Davor parken Autos.

Die Bundeswehrfachschule München ist in einem großen Gebäudekomplex untergebracht.

Bundeswehr

In München sind die Wege kurz

Die Bundeswehrfachschule München liegt gut erreichbar im Norden Münchens in der Ernst-von-Bergmann-Kaserne. Die Wege sind kurz in München: neben dem einen Eingang der Schule befindet sich die ärztliche Versorgung, gegenüber dem anderen die Kantine und schräg gegenüber Mannschaftsheim und Unteroffizierskameradschaft. Im näheren Umfeld der Schule sind einige Parkplätze vorhanden. Ein kleiner Fußweg führt liegenschaftsintern über eine Brücke in die Nachbarkaserne, wo die Betreuungsstelle die Internatsunterkunft gemäß Standard „Kaserne 2000“ managt. Ein breites Sportangebot lockt für die Zeit nach Unterricht und Hausaufgaben – ein echter Ausgleich zur Lernarbeit.

Lehrgangsangebot im Wandel

Nach einer Begrenzung des Lehrgangsangebotes im Jahr 2001 wird nun das Angebot der Bundeswehrfachschulen – so auch der Bundeswehrfachschule München – wieder erweitert. Vor allem die neuen Studienvorbereitungskurse, die den Bedürfnissen der Lehrgangsteilnehmenden gut angepasst werden können, erfreuen sich starker Nachfrage.

Sehr großen Wert legt die Schule auf das Thema „Lernen lernen“, das auch eine individuelle Lernberatung einschließt, bis hin zur Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten.

Räume für jeden Zweck

Für die Naturwissenschaften stehen vier Lehr- und Experimentiersäle mit ansteigendem Gestühl und ein Biologiehörsaal mit angeschlossenem Präparier- und Mikroskopierzimmer zur Verfügung. In den Datenverarbeitungsräumen wird nicht nur die übliche Office-Software unterrichtet, sondern auch Webdesign sowie CAD-Programme (computer-aided design). Recherchen für Unterrichtsprojekte und Präsentationen kommen hinzu. Die Räume werden flexibel genutzt; Groß- und Kleingrupppen, Testräume und ganz traditionelle Klassenzimmer sind genauso in Benutzung wie Beratungsräume (z.B. für den BFDBerufsförderungsdienst der Bundeswehr, der einmal wöchentlich auch vor Ort ist). Hinzu kommt ein modern eingerichteter Lehrervorbereitungsraum, in dem auch nach Unterrichtsschluss gern gearbeitet wird. Die Klassenzimmer dürfen nachmittags von Lerngruppen genutzt werden - ein Angebot, von dem die Schülerinnen und Schüler vor allem zu Prüfungszeiten gerne Gebrauch machen.

Training für Gehirnzellen

Jüngstes Kind der Schule ist das Projekt „Mathematikum“ – ein Übungsraum, der auf neue und spannende Weise nicht nur mathematisches Wissen, sondern vor allem die Lust an diesem Fach wecken und befördern soll. Und wer nach der Schule seinen Gehirnzellen noch eine Alternative bieten möchte, kann sich in der Bücherecke bedienen – der vom Förderverein der Schule betriebenen, sogenannten Bookcrossing-Station.

Zentrale Ansprechstelle

Sie erreichen die Bundeswehrfachschule München unter folgenden Kontaktinformationen:

Zurück zur Hauptnavigation