Abgesagt: Feierlichkeiten Chanukka-Fest 2021

Abgesagt: Feierlichkeiten Chanukka-Fest 2021

  • Jüdische Militärseelsorge
  • Betreuung und Fürsorge
Datum:
Ort:
Berlin
Lesedauer:
1 MIN

Montag, 22.11.2021: Die aktuelle Entwicklung in Bezug auf Corona hat das Militärrabbinat dazu veranlasst die Chanukka-Feierlichkeit am 01.12.21 abzusagen.

Liebe jüdische Soldatinnen und Soldaten,
wie Sie wissen werden wir vom 29. November bis 6. Dezember 2021 das Chanukka-Fest feiern. Militärbundesrabbiner Balla und das Militärrabbinat laden Sie herzlich zu einer traditionellen Chanukka-Feier am 1. Dezember 2021 in das Militärrabbinat ein.

Sollten Sie Interesse haben, können Sie gerne Kontakt mit uns aufnehmen:

Militärrabbinat
MRB@bundeswehr.org
+49 30 6794 2661
+49 30 6794 2669
Bundeswehrkennzahl: 8200

Hinweis: Die Feierlichkeit findet unter der neuen 2G-Plus-Regelung statt. Es ist erforderlich, trotz Impfung bzw. Genesung, einen negativen Schnell- oder PCRPolymerase-Ketten-Reaktion-Test vorzulegen. Es besteht die Option sich vor Ort testen zu lassen.

Hintergrund zu dem jüdischen Fest Chanukka für nicht jüdische Leserinnen und Leser

Ein Soldat bereitet die Chanukkia bzw. den Chanukkaleuchter vor.

An jedem Chanukka-Abend wird ein Licht mehr angezündet, immer von rechts nach links, so dass am letzten Abend alle acht Kerzen brennen.

Bundeswehr/Tom Twardy

Chanukka ist ein jüdisches Fest, welches acht Tage lang dauert und am 25. Kislew des jüdischen Kalenders beginnt. Zu Chanukka wird der erfolgreiche Aufstand der Makkabäer gegen die griechischen Herrscher und die Wiedereinweihung des Tempels in Jerusalem gefeiert. Mit dem Ende der Herrschaft konnten die bis dahin verbotene Erfüllung vieler religiöser Pflichten wieder in den Alltag der Juden zurückkehren. Die Makkabäer weihten den Tempel in Jerusalem wieder ein, welcher während der hellenischen Herrschaft entweiht worden war. Ein im Tempel gefundener versiegelter Krug heiligen Öls wurde zum Entzünden der Menora, des Leuchters im Tempel, verwendet. Obwohl die Ölmenge nur für einen Tag gereicht hätte, brannte die Menora acht Tage lang, bis neues, reines Olivenöl hergestellt worden war. In Erinnerung an dieses Wunder werden an Chanukka an jedem Tag Lichter angezündet. Abgesehen davon wird an jedem Morgen das Hallel, die Lobpreisung, gesagt und sowie entsprechende Segenssprüche in andere Gebete eingefügt. Aber auch die in Öl gebackenen Sufganiyot, eine Art Pfannkuchen, sowie Latkes (Kartoffelpuffer) dürfen an Chanukka nicht fehlen. In diesem Sinne Chanukka sameach!

von Militärrabbinat 

Mehr Lesen

Nutzen Sie bitte nachfolgend die Pfeiltasten (links/rechts) um zum vorherigen/nächsten Slide zu springen. Nutzen Sie die Tabtaste um innerhalb des aktiven Slides Elemente (wie Links) anzuspringen.

Sie verlassen jetzt das Slide Modul. Drücken Sie die Tabtaste zum Fortfahren oder navigieren Sie andernfalls einfach weiter mit den Pfeiltasten.