Der Unterschied zwischen ISAFInternational Security Assistance Force und RS

Der Unterschied zwischen ISAFInternational Security Assistance Force und RS

Datum:
Lesedauer:
1 MIN

Radio Andernach: Die deutsche Beteiligung an ISAFInternational Security Assistance Force, gilt 2001 als wenig kriegerischer Schritt. ISAFInternational Security Assistance Force war eine Sicherheits- und Wiederaufbaumission von Dezember 2001 bis Ende 2014. Ein robustes Mandat ...

Oberstleutnant Schlaffer führt den Satz fort: ... wo die ISAFInternational Security Assistance Force-Streitkräfte den Auftrag hatten, die afghanischen Streitkräfte zu assistieren, das heißt also mit ihnen zusammen auch mit allen Stufen des Waffeneinsatzes gemäß der gültigen ROEs - Rules of Engagement, die ja jeder Soldat aus dem Auslandseinsatz hinlänglich kennt, einzusetzen.

Radio Andernach: Und damit war auch die Waffengewalt mit allen Stufen gerechtfertigt, sagt Oberstleutnant Dr. Rudolf Schlaffer. Er ist Historiker am Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften. Im Gegensatz dazu steht seit Anfang 2015 der Resolute Support, kurz RS-Einsatz. Eine NATO-Mission zur Ausbildung und Beratung sowie Unterstützung der afghanischen Sicherheitskräfte. Ein Waffeneinsatz ist nicht unmittelbar vorgesehen.

Oberstleutnant Schlaffer: Das war eine Train, Advice and Assist Mission, um die afghanischen Sicherheitskräfte, die ja mit dem Abzug von ISAFInternational Security Assistance Force die volle Verantwortung für die Sicherheit in Afghanistan übernommen haben, weiterhin zu unterstützen.

Radio Andernach: Aber das heißt nicht, dass der Einsatz weniger gefährlich ist. Wer Afghanistan kennt und die Lage vor Ort, der weiß genau, dass die persönliche Gefährdung weiterhin sehr hoch war. Spätestens am 11. September dieses Jahres ist der aktuelle laufende RS-Einsatz der NATO in Afghanistan abgeschlossen.




von Sara-Christin Beck