Mittelmeer – MEM OPCW

Zwei Schiffe auf hoher See
Bundeswehr/Hauke Bunks

Mittelmeer – MEMMaritime Escort Mission OPCWOrganisation for the Prohibition of Chemical Weapons (Maritime Escort Mission – Organization for the Prohibition of Chemical Weapons)

Am 02. April 2014 beschloss die Bundesregierung die Beteiligung bewaffneter deutscher Streitkräfte am maritimen Begleitschutz des USUnited States-Spezialschiffes „Cape Ray“ im Rahmen der gemeinsamen UNUnited Nations/OPCWOrganisation for the Prohibition of Chemical Weapons-Mission zur Vernichtung der syrischen Chemiewaffen. Das Mandat hatte eine Personalobergrenze von bis zu 300 deutschen Soldaten und war bis zum Ende der Operation, längstens jedoch bis zum 31. Dezember 2014 befristet. Deutschland beteiligte sich mit einer Fregatte. Der Einsatz MEMMaritime Escort Mission OPCWOrganisation for the Prohibition of Chemical Weapons endete mit dem Einlaufen der „Cape Ray“ in Bremen am 05. September 2014.

Weitere Themen