Potraitbild eines Soldaten
Oberstleutnant Sebastian Hebisch
Mit der Übernahme der Verantwortung von der 8. Rotation begann im Grunde vom ersten Tage an das gemeinsame, multinationale Training. Jede Nation hatte sich vorab individuell auf diesen Einsatz vorbereitet und bereits die Voraussetzungen geschaffen, um mit Ihren Kräften in einem hochintensiven Gefecht bestehen zu können. Nun galt es, schnellstmöglich aus den vielen Einzelspielern ein Team zu formen und die individuellen, vielfältigen Fertigkeiten in gemeinsamer Anstrengung zu einem schlagkräftigen und einsatzbereiten gepanzerten mechanisierten Gefechtsverband zu formen. Dabei wurde eines vom ersten Tage an deutlich: Die zwangsläufig existierenden Unterschiede zwischen den einzelnen Nationen stellten sich als absolut gewinnbringend heraus. Gerade die vielen, unterschiedlichen, individuellen Erfahrungen, die die teilnehmenden Nationen in den NATO-Verband einbrachten und weitergaben, sollten sich als Grundpfeiler für unsere gemeinsame Kampf- und Einsatzbereitschaft herausstellen herausstellen