Ein Soldat steht vor einer Bürocontainertür und schaut in die Kamera
Fregattenkapitän Michael Langhof
Zum ersten Mal war ich 2010 hier in Dschibuti im Auslandseinsatz als Teil der fliegenden Besatzung auf dem Seefernaufklärer P-3C. Diese Einsätze als Besatzungsangehöriger erfolgten fast jährlich wiederkehrend. In späteren Verwendungen war ich Teil des Stabes als Leiter Flugbetrieb und letztendlich Kontingentführer. Ich habe mittlerweile zusammengerechnet knapp zwei Jahre meines Lebens hier in Dschibuti im Auslandseinsatz verbracht. Dementsprechend habe ich viele Erfahrungen gemacht, sowohl beim operativen Einsatz im Seegebiet als auch im Stationierungsland Dschibuti. Dieser Auslandseinsatz hat mich und meinen militärischen Werdegang geprägt. Vor dem Hintergrund der persönlichen Erlebnisse habe ich ein lachendes und weinendes Auge, wenn ich über diese Frage nachdenke. Ich denke aber, dass der Mittelansatz einer Militäroperation eben auch vor seinem Zweck betrachtet werden sollte.