Ein Soldat steht vor einer Bürocontainertür und schaut in die Kamera
Fregattenkapitän Michael Langhof
Unabhängig von politischen Interessen bin ich persönlich davon überzeugt, dass wir guten Gewissens das Deutsche Einsatzkontingent hier in Dschibuti auflösen konnten. Der ursächliche Hauptgrund, warum wir hier ein permanentes Einsatzkontingent im Rahmen der Operation Atalanta aufgestellt haben, nämlich die Bedrohung des internationalen Seeverkehrs durch Piraterie, ist de facto kaum noch existent. Der Auftrag von EUNAVFOREuropean Union Naval Forces SOMSkidmore, Owings & Merrill LLP Operation Atalanta hat sich mittlerweile im Schwerpunkt geändert. Es ist geplant, dass sich Deutschland weiterhin an dieser Mission beteiligt, allerdings nicht mehr mit einem permanenten Deutschen Einsatzkontingent vor Ort. Die Aufgabe das letzte Material und Personal zurückzuführen und als letzter Kontingentführer eingesetzt gewesen zu sein, ist für mich persönlich ein runder Abschluss meiner bisherigen Auslandsverwendungen im Rahmen des Einsatzes Atalanta.